Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Christian Lindner FDP

© Dirk Vorderstraße / CC BY 3.0

05.01.2016

Landtagswahlen FDP-Chef Lindner setzt auf Schwarz-Gelb in Mainz und Stuttgart

„Wir gehen eigenständig in die Wahlen.“

Düsseldorf – FDP-Chef Christian Lindner sieht Chancen für schwarz-gelbe Regierungsbündnisse nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

„Wir gehen eigenständig in die Wahlen, aber Schwarz-Gelb wäre eine Zukunftsoption für Mainz und Stuttgart, wenn die Union nach der Wahl anders als in Berlin zu marktwirtschaftlicher Politik bereit ist“, sagte Lindner der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe).

Noch sei die AfD nicht in den Landtagen, und deshalb werde die FDP im Wahlkampf klarmachen, „dass jeder, der die AfD wählt, zu linken Mehrheiten beiträgt“. Wer nicht wolle, dass es in beiden Ländern Regierungen links der Mitte gebe, könne nur FDP wählen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fdp-chef-lindner-setzt-auf-schwarz-gelb-in-mainz-und-stuttgart-92298.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen