Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pegida-Demo

© über dts Nachrichtenagentur

30.03.2015

Dresden Zahl der Pegida-Demonstranten wieder rückläufig

An der 21. Veranstaltung am Montag nahmen rund 2.900 Menschen teil.

Dresden – Die Zahl der Pegida-Demonstranten in Dresden ist wieder rückläufig: An der 21. Veranstaltung am Montag nahmen rund 2.900 Menschen teil, sagte eine Polizeisprecherin der dts Nachrichtenagentur. Gleichzeitig seien gut 100 Gegendemonstranten auf die Straße gegangen.

In der vergangenen Woche hatten laut Polizei noch rund 5.000 Menschen an der Kundgebung der islamkritischen Bewegung teilgenommen, vor zwei Wochen waren es noch etwa 7.700.

Nach der Spaltung des Pegida-Bündnisses Ende Januar war die Teilnehmerzahl zunächst auf rund 2.000 eingebrochen – danach waren die Zahlen zunächst wieder nach oben gegangen.

Für den Ostermontag kündigte die Bewegung eine Großkundgebung an, dabei soll auch der Bürgermeisterkandidat der Gruppierung vorgestellt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dresden-zahl-der-pegida-demonstranten-wieder-ruecklaeufig-81329.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen