Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Pegida-Demo

© über dts Nachrichtenagentur

12.05.2015

Dresden Laut Polizei erneut rund 3.000 Menschen bei Pegida

Erstmals war in dieser Woche keine Gegenveranstaltung angemeldet worden.

Dresden – In Dresden haben am Montag nach Polizeiangaben erneut rund 3.000 Menschen an der 26. Kundgebung der Pegida-Bewegung teilgenommen. Bereits in den vergangenen beiden Wochen waren jeweils etwa 3.000 Pegida-Anhänger auf die Straße gegangen. Erstmals war in dieser Woche keine Gegenveranstaltung angemeldet worden.

Zu den Hauptrednern bei der Pegida-Demo zählte auch am Montag wieder Tatjana Festerling, die bei der Oberbürgermeisterwahl in Dresden als parteilose Kandidatin der Bewegung antritt.

Mitbegründer Lutz Bachmann schloss die Gründung einer Pegida-Partei allerdings vorerst aus. Zunächst wolle man kleine, nachweisbare Erfolge erzielen und nicht das gleiche Schicksal riskieren wie die Piratenpartei oder die AfD, sagte Bachmann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dresden-laut-polizei-erneut-rund-3-000-menschen-bei-pegida-83441.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Experten Bund-Länder-Finanzreform verstößt gegen die Verfassung

Die Reform der Finanzbeziehungen von Bund und Ländern verstößt in Teilen gegen die Verfassung. Zu dem Schluss kommen laut "Handelsblatt" neben dem ...

Malu Dreyer

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Anschlag in Kabul Dreyer fordert Überprüfung von Abschiebungen nach Afghanistan

Bundesratspräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat die Bundesregierung aufgefordert, ihre Haltung zu Abschiebungen nach Afghanistan auf den Prüfstand zu stellen. ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Sanders Trump steht nicht für die Mehrheit der US-Bürger

Der US-Senator Bernie Sanders warnt die Deutschen davor zu glauben, alle US-Bürger stünden hinter dem europakritischen Kurs Donald Trumps: "Ich möchte, ...

Weitere Schlagzeilen