Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Dobrindt

© über dts Nachrichtenagentur

28.01.2015

Dobrindt Selbstfahrende Autos setzen sich binnen zehn Jahren durch

In der Digitalisierung stecke das „Fortschritts-Gen für neue Produkte“.

Berlin – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erwartet, dass sich schon in weniger als zehn Jahren selbstfahrende Autos durchsetzen werden. „Wir müssen zunächst die rechtlichen Voraussetzungen für teil- und vollautonomes Fahren schaffen“, sagte Dobrindt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch). So sei beispielsweise die Haftungsfrage derzeit ungeklärt.

Dobrindt wies zudem darauf hin, dass es in seinem Ressort einen Runden Tisch von Wissenschaftlern und Industrievertretern gebe, um die wichtigsten Fragen zu klären. „Das Auto der Zukunft wird sehr viel näher an einem Tablet auf Rädern sein, als an einem Auto mit Netzanschluss“, sagte der CSU-Politiker.

In der Digitalisierung stecke das „Fortschritts-Gen für neue Produkte“. Das hätten die deutschen Autobauer längst erkannt. Ihre Produkte seien schon heute Weltspitze. „Beim automatisierten Fahren soll das so bleiben“, betonte Dobrindt.

Die letzte Entscheidung im Auto treffe allerdings der Fahrer selbst – und das werde auch so bleiben. Technische Innovationen könnten aber helfen, zum Beispiel beim Stop-and-go im Stau oder bei Bremsmanövern.

Automatisierte Fahrsysteme übernehmen laut Bundesverkehrsministerium in speziellen Situationen oder für einen begrenzten Zeitraum ganz oder teilweise die Fahraufgabe. Dies gelte sowohl für das Lenken als auch für das Beschleunigen und Bremsen des Fahrzeugs.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dobrindt-selbstfahrende-autos-setzen-sich-binnen-zehn-jahren-durch-77482.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen