Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alexander Dobrindt

© über dts Nachrichtenagentur

22.09.2017

Dobrindt Flüchtlinge haben kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht

„Das Asylrecht bietet Schutz auf Zeit.“

Berlin – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat eine Rückkehr eines Großteils der Flüchtlinge in Deutschland in ihre Heimatländer verlangt.

„Das Asylrecht bietet Schutz auf Zeit. Aus dem Flüchtlingsstatus erwächst kein unbegrenztes Aufenthaltsrecht“, sagte Dobrindt der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). „Wenn sich die Sicherheitslage in den Heimatländern verbessert, muss das Bleiberecht enden.“

Dobrindt erinnerte an den Bosnien-Krieg. „Damals kamen auch Hunderttausende zu uns und mussten nach Kriegsende wieder zurück. Genauso ist es jetzt auch richtig.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dobrindt-fluechtlinge-haben-kein-unbegrenztes-aufenthaltsrecht-101984.html

Weitere Nachrichten

Stimmzettel für Bundestagswahl am 24.09.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Forsa Drei Viertel aller Wahlberechtigten haben sich festgelegt

Drei Viertel aller Wahlberechtigten haben sich laut einer Forsa-Studie entschieden, welche Partei sie am Sonntag wählen werden. Mit großen Überraschungen ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Forschungsgruppe Wahlen SPD verliert in letzter ZDF-Umfrage vor der Wahl

In der letzten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen vor der Bundestagswahl hat die SPD nochmal deutlich verloren. Während die Union unverändert zur Umfrage ...

Kreuz auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Anfragen an Bundeswahlleiter deutlich höher als 2013

Die Anzahl von Bürgeranfragen zur Bundestagswahl liegt deutlich höher als 2013. Wie die "Bild" (Freitag) berichtet, gingen im August und September bislang ...

Weitere Schlagzeilen