Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Luft-Messstation

© über dts Nachrichtenagentur

13.04.2019

Schadstoffbelastungen Umweltbundesamt warnt vor Feinstaub-Risiken

Verringerung der Lebenszeit durch Luftschadstoffe liege bei 2,4 Lebensjahren.

Dessau – Deutschlands wichtigste Umweltbehörde schaltet sich mit einer Warnung in den Streit um zu hohe Schadstoffbelastungen in der Luft ein. Ihre Behörde halte eine „Diskussion über schärfere Grenzwerte“ für Feinstaub für „erforderlich“, sagt Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes, der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstagsausgabe).

Aus gesundheitlicher Sicht empfehle die Weltgesundheitsorganisation (WHO) deutlich strengere Grenzwerte als derzeit gültig, sagte Krautzberger. „Auch wir im Umweltbundesamt sehen die Risiken durch zu hohe Feinstaubkonzentrationen.“

Nach Angaben vom Freitag überarbeitet die WHO derzeit sogar ihre eigenen Leitlinien. Sie prüft dabei eine weitere Verschärfung. Es gebe Hinweise auf Gesundheitseffekte bei noch geringeren Konzentrationen als bisher gedacht, teilte die Behörde mit.

Führende deutsche Forscher hatten der Bundesregierung diese Woche „nachdrücklich“ empfohlen, die Belastung der Menschen zu reduzieren. Feinstaub sei gefährlicher als Stickoxide, die derzeit für Fahrverbote sorgen, urteilte die Nationale Akademie der Wissenschaften (Leopoldina) in einer Stellungnahme. Er verursache Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Lungenkrebs, Diabetes.

Die Grenzwerte der EU für Feinstaub hält Deutschland in der Regel ein. Allerdings liegen sie schon jetzt etwa doppelt so hoch, wie von der WHO empfohlen. Eine lange und hohe Feinstaubbelastung hat Forschern zufolge massive Folgen für die Bevölkerung. In Europa steigt die Sterblichkeit durch viel Feinstaub laut Leopoldina um sieben Prozent.

Der Forscher Jos Lelieveld, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemie, hat berechnet, was die Gefahr aus der Luft für den Einzelnen bedeutet. „Wir schätzen die Verringerung der Lebenszeit durch Luftschadstoffe in Deutschland auf 2,4 Lebensjahre“, sagt er. Davon gingen 20 Prozent auf das Konto des Verkehrs.

Feinstaub entsteht bei Verbrennungsprozessen in Kraftwerken, Autos oder Holzkaminen, aber auch auf Baustellen oder durch den Abrieb von Reifen und Bremsen. Jährlich werden in Deutschland rund 100.000 Tonnen Feinstaub ausgestoßen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/dessau-umweltbundesamt-warnt-vor-feinstaub-risiken-110133.html

Weitere Meldungen

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Überlastung BAMF-Chef hält Flüchtlingsobergrenze für angemessen

Der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer, warnt vor der Überlastung der Integrationsfähigkeit Deutschlands ...

Hubertus Heil

© über dts Nachrichtenagentur

Gesetzentwurf Heil öffnet Sprachkurse für geduldete Migranten

Für Migranten, die mit einer Duldung in Deutschland leben, soll der Zugang zu Sprach- und Integrationskursen verbessert werden. Das Gleiche gilt für ...

Andreas Scheuer

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Scheuer will bezahlbaren Wohnraum auf Bahnflächen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will Flächen aus dem Bundeseisenbahnvermögen zu verbilligten Konditionen verkaufen, wenn darauf bezahlbarer ...

SPD Scholz will Steuerzahler um 800 Millionen Euro entlasten

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will die Steuerzahler vom nächsten Jahr an mit einem umfangreichen steuerlichen Maßnahmenbündel um rund 800 ...

Flüchtlinge Länder gegen Seehofers Plan zur Ausweitung der Abschiebehaft

Der Plan von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), abgelehnte Asylbewerber vor ihrer Abschiebung übergangsweise auch in normalen Gefängnissen ...

Eklat in SPD-Fraktion Wutausbruch von Schulz

Ein emotionsgeladener Auftritt von dem ehemaligen SPD-Vorsitzenden Martin Schulz während einer SPD-Fraktionssitzung hat in dieser Woche Spannungen bei den ...

Masern-Impfpflicht GMK-Chefin warnt vor rechtlichen Fallstricken

In der Debatte über die Einführung einer Impfpflicht gegen Masern warnt die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) der Länder, Sachsens ...

SPD Arbeitsminister verteidigt Grundrente

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die von ihm geplante Grundrente gegen den Vorwurf verteidigt, dass damit auch die Ehefrau des Millionärs ...

Wohnungsbau Städte fordern Verschärfung des Baugebots

In der Kontroverse um den Plan, Grundstückseigentümer zum Wohnungsbau zu zwingen, erhält Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer Unterstützung durch den ...

Fall Lügde NRW-Innenminister weist Verantwortung von sich

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) weist eine Verantwortung für die Ermittlungspannen im Missbrauchsfall Lügde von sich. "Ich bin nicht verantwortlich ...

Radschnellwege Scheuers Förderprogramm nicht ausgeschöpft

Das millionenschwere Förderprogramm des Bundes zur Förderung von Radschnellwegen ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Das geht aus der Antwort des ...

SPD Barley will stärker gegen Kindesmissbrauch im Internet vorgehen

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) will härter gegen Kindesmissbrauch im Internet vorgehen. So sollen etwa Polizisten, die verdeckt ermitteln, ...

Ohne Grundsteuerreform Städtebund fürchtet Pleite vieler Kommunen

Weil die Reform der Grundsteuer vorerst gescheitert ist, warnt der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, vor einem ...

Flüchtlinge BAMF-Chef beklagt Mangel an Plätzen für Abschiebehaft

Der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer, beklagt einen Mangel an Plätzen für Abschiebehaft. "Es gibt eine ...

Schleswig-Holstein AfD-Bundesrechnungsprüfer will Landeschef werden

In der schleswig-holsteinischen AfD will der Norderstedter Betriebswirt und AfD-Stadtverbandschef Christian Waldheim neuer Landesvorsitzender werden. Der ...

Bericht Bundesländer wollen Seehofers Abschiebegesetz blockieren

Gegen das Vorhaben von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), Abschiebehäftlinge übergangsweise auch in regulären Gefängnissen unterzubringen, formiert ...

Androhung von Haft für Flüchtlingshelfer Bundesinnenminister Seehofer verwirft Pläne

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist von seinen Plänen abgerückt, Flüchtlingshelfern Haftstrafen anzudrohen, wenn sie Asylbewerber vor einer ...

Grüne Trittin begrüßt Enteignungen als Mittel gegen Wohnungsnot

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin begrüßt Enteignungen als Mittel gegen die Wohnungsnot. Es könne nicht sein, dass Mieter in Ballungsräumen ...

Bericht Scholz lässt große Finanzierungslücke im Haushalt offen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat laut eines Zeitungsberichts in seiner Budgetplanung eine ungewöhnlich große Finanzierungslücke offengelassen. ...

Bundestagsvize-Wahl Nächster AfD-Kandidat fällt durch

Nach Albrecht Glaser und Mariana Harder-Kühnel ist mit Gerold Otten auch der dritte Kandidat der AfD bei der Wahl zum Bundestagsvizepräsidenten ...

CDU Ziemiak für Trisomie-Bluttests als Kassenleistung

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich in der Debatte über Bluttests auf Trisomie dafür ausgesprochen, dass die Leistung künftig von den Krankenkassen ...

Linke Dagdelen kritisiert Assange-Festnahme

Die Linken-Politikerin Sevim Dagdelen, die Wikileaks-Mitgründer Julian Assange am Donnerstag in London besuchen wollte, hat dessen Festnahme als "schweren ...

Fachminister Integrationsarbeit soll gemeinnützig werden

Vereine, die Integrationsarbeit leisten, sollen nach dem Willen von Bremens zuständiger Senatorin Anja Stahmann (Grüne) künftig steuerliche Vorteile genießen. ...

FDP Stamp fordert vom Bund Rechtssicherheit für geduldete Flüchtlinge

Vor der Integrationsministerkonferenz am Donnerstag und Freitag hat der nordrhein-westfälische Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) die Bundesregierung ...

SPD Heil verlangt mehr Anstrengungen für Weiterbildung

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat als Reaktion auf den Berufsbildungsbericht zu weiteren Anstrengungen aufgerufen, um junge Menschen ...

Trisomie Ex-Gesundheitsministerin für Bluttests auf Kassenkosten

Die frühere Bundesgesundheitsministerin und jetzige Vorsitzende der Behindertenorganisation Lebenshilfe, Ulla Schmidt (SPD), hat sich dafür ausgesprochen, ...

Kampf gegen hohe Mieten Grüne werfen SPD mangelnde Solidarität vor

Die Grünen haben der SPD wegen ihrer Kritik an den Plänen von Parteichef Robert Habeck, große Immobilienkonzerne im Kampf gegen hohe Mieten "notfalls" zu ...

Sanktionsstatistik Kipping fordert Abschaffung der Hartz-IV-Sanktionen

Nach Veröffentlichung der Sanktionsstatistik für Hartz-IV-Empfänger hat die Linken-Chefin Katja Kipping die komplette Abschaffung der Strafen gefordert. ...

SPD Schulze bekräftigt Forderung nach Tempolimit auf Autobahnen

In der Debatte um Höchsttempo 130 auf Autobahnen hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) ihre Forderung nach einem generellen Tempolimit auf ...

Bericht Einsatzbereitschaft der Bundeswehr in Gefahr

Die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr ist laut eines Zeitungsberichts wegen eines stockenden Projekts zur Verbesserung der Kommunikationsverschlüsselung ...

Gesetzentwurf Scholz plant Grundsteuerzuschlag für Großstädte

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant bei seiner Reform der Grundsteuer einen Zuschlag für große Städte. Das geht aus einem Gesetzentwurf des ...

Grüne Palmer attackiert Wohnungsinvestoren

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) will Immobilieninvestoren aus deutschen Städten vertreiben – trotz der Wohnungsnot. "Das Problem ist doch ...

Düngeverordnung Widerstand gegen Klöckners Reform wächst

Die Kritik an Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) wegen der Reform der Düngeverordnung wächst. In einem Schreiben, über das der "Tagesspiegel" ...

Weitere Nachrichten