Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerda Hasselfeldt CSU 2015

© Freud / CC BY-SA 3.0

18.05.2017

CSU „Klägliches Versagen“ der SPD bei inneren Sicherheit

„Ausreisepflichtige konsequent abschieben.“

Osnabrück – Die CSU sieht „klägliches Versagen“ der SPD im Bereich der Inneren Sicherheit. Der Entwurf für ein Bundestagswahlprogramm zeige, wie bei den Sozialdemokraten Anspruch und Wirklichkeit auseinander klafften, sagte CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag).

Leidtragende seien die Bürger. „Leider typisch“ für die SPD sei, dass sie in den Leitlinien die Videoüberwachung anpreise, in eigenen Zuständigkeitsbereichen, wie im Land Berlin, dabei aber kläglich scheitere. „So kann wirksame Aufklärung und Abschreckung nicht funktionieren“, erklärte Hasselfeldt.

Die SPD wolle ihr sicherheitspolitisches Profil bei Abschiebungen von verurteilten Straftätern nach Absitzen ihrer Haftstrafe schärfen. „Abschiebungen sollten aber nicht nur dann vollzogen werden, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist“, erklärte die Vorsitzende der 56 CSU-Abgeordneten im Bundestag.

Insgesamt müssten Ausreisepflichtige konsequent abgeschoben werden. Die SPD setze dagegen eher auf Gespräche statt auf Vollzug geltenden Rechts. „Mit dieser Politik setzt sie das Vertrauen der Bürger in den Rechtsstaat aufs Spiel“, unterstrich Hasselfeldt.

Der 67-seitige Entwurf wurde von der SPD-Führung an die Mitglieder verschickt – unmittelbar nach der SPD-Wahlniederlage in Nordrhein-Westfalen. Er soll am 26. Juni auf einem Parteitag in Dortmund beraten und verabschiedet werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-klaegliches-versagen-der-spd-bei-inneren-sicherheit-96960.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen