Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

DriveNow und Car2Go

© über dts Nachrichtenagentur

22.04.2015

CSU Dobrindt schafft Sonderrechte für Carsharing-Nutzer

„Carsharing liegt im Trend.“

Berlin – Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will Carsharing-Nutzer in Deutschland mit Vorzugsregelungen beim Parken privilegieren. Das berichtet „Bild“ (Mittwoch) unter Berufung auf Eckpunkte eines neuen Gesetzes zum Carsharing, das Dobrindt nun in die Ressortabstimmung gibt.

Konkret will das Ministerium den Straßenverkehrsbehörden die Möglichkeit einräumen, separate Parkflächen nur für Carsharingfahrzeuge auszuweisen. Im Auftrag des Ministers wurde dazu ein neues, spezielles „P“-Verkehrsschild entworfen, das bundesweit einheitlich jene Parkflächen kennzeichnet, die von den Carsharingfahrzeugen genutzt werden können. Außerdem sollen die zuständigen Verwaltungen ermächtigt werden, Carsharingfahrzeuge generell von Parkgebühren zu befreien.

Gegenüber „Bild“ sagte Dobrindt: „Carsharing liegt im Trend. Über eine Million Carsharingkunden waren Anfang des Jahres bereits registriert. Wir wollen diese neue Form der Mobilität mit einem Gesetz unterstützen. Wir schaffen die Möglichkeit, kostenfreies Parken oder Sonderparkplätze für Carsharingfahrzeuge einzurichten.“

Zum Jahresbeginn 2015 waren insgesamt 1.040.000 Carsharingkunden registriert (mit 15.400 Carsharingfahrzeugen). Statistisch teilen sich damit rund 42 Nutzer ein Fahrzeug. In 490 deutschen Städten und Gemeinden gab es stationsbasierte Carsharinganbieter mit 380.000 Nutzern sowie in 13 Städten und Gemeinden stationsunabhängige Carsharinganbieter mit 660.000 Nutzern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/csu-dobrindt-schafft-sonderrechte-fuer-carsharing-nutzer-82427.html

Weitere Nachrichten

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wahltaktik Schulz wirft CDU „Anschlag auf die Demokratie“ vor

SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die CDU für ihre Wahltaktik massiv angegriffen. Er bezeichnete das Vorgehen der CDU auf dem ...

Weitere Schlagzeilen