Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

22.04.2015

Bundeswehr Von der Leyen sieht keine Zukunft für G36

„Dieses Gewehr, so wie es konstruiert ist, hat keine Zukunft in der Bundeswehr.“

Berlin – Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht bei der Bundeswehr offenbar keine Zukunft für das Sturmgewehr G36. Nach Informationen von „Spiegel Online“ kündigte von der Leyen am Mittwochvormittag in einer vertraulichen Sitzung des Fachausschusses im Bundestag die Ausmusterung der Waffe an.

„Dieses Gewehr, so wie es konstruiert ist, hat keine Zukunft in der Bundeswehr“, sagte die Ministerin nach Angaben von Teilnehmern. Zu einer möglichen Alternative sagte die CDU-Politikerin demnach nichts.

In der vergangenen Woche hatten Experten der Standardwaffe der Bundeswehr ein verheerendes Zeugnis ausgestellt: Laut ihren Untersuchungen sinkt die Trefferquote bei extremer Erhitzung von den erforderlichen 90 auf lediglich sieben Prozent. Die Bundeswehr hat über 160.000 G36 in ihren Beständen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehr-von-der-leyen-sieht-keine-zukunft-fuer-g36-82456.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Weitere Schlagzeilen