Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Peer Steinbrück

© über dts Nachrichtenagentur

15.06.2013

Bundestagswahl Nur 14 Prozent rechnen mit Sieg von Steinbrück

Auch unter den SPD-Anhängern schwindet die Zuversicht.

Berlin – Rund 100 Tage vor der Bundestagswahl muss SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück neue Rückschläge hinnehmen. Nur 14 Prozent der Deutschen glauben einer Emnid-Umfrage für das Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge, dass Steinbrück der nächste Bundeskanzler wird. 78 Prozent sind der Meinung, dass er es nicht schafft, als Herausforderer Bundeskanzlerin Angela Merkel im Amt zu beerben.

In der gleichen Umfrage gaben 96 Prozent der Befragten an, sie könnten keine drei Mitglieder des Teams nennen. Drei Prozent beantworteten eine entsprechende Frage mit ja.

Auch unter den SPD-Anhängern schwindet der Umfrage zufolge die Zuversicht für die Bundestagswahl. 22 Prozent der SPD-Wähler rechnen mit Steinbrück als künftigem Kanzler, 73 Prozent sehen das nicht. Bei den SPD-Anhängern gaben 95 Prozent an, sie könnten keine drei Teammitglieder nennen. Fünf Prozent der SPD-Anhänger bejahten diese Frage.

Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte am 12. und 13. Juni für „Focus“ 1003 repräsentativ ausgewählte Deutsche.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundestagswahl-nur-14-prozent-rechnen-mit-sieg-von-steinbrueck-63312.html

Weitere Nachrichten

Klingel an einer Wohnung

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Mieter zahlen 310 Millionen Euro „zu viel“

Eine neue Studie über die Mietpreisbremse, die von der grünen Bundestagsfraktion in Auftrag gegeben wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass 44 Prozent aller ...

Barbara Hendricks

© über dts Nachrichtenagentur

Klimaschutz Umweltministerin bedauert Trumps Blockadehaltung

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Bedauern über die Blockadehaltung des US-Präsidenten Donald Trump in Sachen Klimaschutz beim G-7-Treffen ...

Frauen mit Kopftuch vor dem Ulmer Hbf

© über dts Nachrichtenagentur

AfD Spitzenkandidatin Weidel will Kopftuchverbot

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel fordert neben einem Verbot der Vollverschleierung jetzt auch ein Kopftuchverbot. "Kopftücher gehören aus dem ...

Weitere Schlagzeilen