Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Hannelore Kraft

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

16.03.2015

Kraft Bundesregierung arbeitet beim Flüchtlingsproblem zu langsam

Bearbeitung der Asylverfahren dauert zu lang.

Bielefeld – NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft unterstützt die Forderungen aus CDU-regierten Ländern, dass der Bund mehr von den anfallenden Flüchtlingskosten übernehmen muss.

„Ein großes Problem ist, dass die Bundesbehörde bei der Bearbeitung der Asylverfahren zu lange braucht“, sagte Kraft der in Bielefeld erscheinenden „Neuen Westfälischen“ (Montagausgabe). Die mittlere Bearbeitungsdauer der Verfahren liege zur Zeit bei 7,5 Monaten.

„Ziel muss sein, das auf drei Monate zu senken. Deshalb macht der Vorschlag Sinn, dass der Bund sämtliche Flüchtlingskosten übernimmt, wenn das Verfahren länger als drei Monate dauert“, so Kraft.

Eine ähnliche Forderung hatten die CDU-regierten Bundesländer gestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundesregierung-arbeitet-beim-fluechtlingsproblem-zu-langsam-80422.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Weitere Schlagzeilen