Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rainer Brüderle

© dts Nachrichtenagentur

03.12.2012

Richtungswechsel Brüderle warnt CDU vor Schwarz-Grün

Die CDU sei immer noch eine konservative Partei.

Berlin – Kurz vor Beginn des CDU-Bundesparteitages wachsen in der FDP die Sorgen vor einem Richtungswechsel der Christdemokraten: In einem Interview mit der „Bild-Zeitung“ (Dienstagausgabe) warnte der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, die CDU vor Bündnissen mit den Grünen. „Ich kann die CDU nur davor warnen, es mit Schwarz-Grün zu versuchen“, sagte Brüderle der Zeitung.

Als Beispiel nannte er die Koalition von CDU und Grünen in Hamburg. „Dort ist ein solches Bündnis nach zwei Jahren krachend gescheitert. Und jetzt regiert die SPD alleine.“ CDU und Grüne passten „überhaupt nicht zusammen“, betonte der FDP-Fraktionschef.

Die CDU sei immer noch eine konservative Partei. Die Grünen stünden dagegen „für sozialistische Umverteilung“, so Brüderle. „Wer Schwarz-Grün verhindern will, muss FDP wählen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bruederle-warnt-cdu-vor-schwarz-gruen-57655.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen