Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kopftuchträgerinnen

© über dts Nachrichtenagentur

12.03.2015

Innenministerium Zahl der Asylanträge im Februar um 132 Prozent gestiegen

Die meisten Antragsteller kamen aus dem Kosovo.

Berlin – Die Zahl der im Februar gestellten Asylanträge ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 132,5 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 26.083 Asylanträge gestellt, teilte das Innenministerium am Donnerstag mit. Demnach waren davon 22.775 Erstanträge und 3.308 Folgeanträge.

Entschieden hat das Bundesamt im Februar 2015 über 17.580 Anträge. 6.465 Personen erhielten die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention. 84 Personen erhielten zudem subsidiären Schutz nach EU-Recht und bei 119 Personen wurden Abschiebungsverbote festgestellt.

Die meisten Antragsteller kamen aus dem Kosovo, gefolgt von Syrien, Serbien, Albanien, Afghanistan und dem Irak, teilte das Innenministerium weiter mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-zahl-der-asylantraege-im-februar-um-132-prozent-gestiegen-80172.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen