Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

05.04.2015

G36-Kommission Von der Leyen beruft Nachtwei und Königshaus

Nachtwei übernimmt den Vorsitz des Gremiums.

Berlin – Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat den grünen Verteidigungspolitiker Winfried Nachtwei und den scheidenden Wehrbeauftragten des Bundestags, Hellmut Königshaus (FDP), in die Kommission zur Untersuchung des Sturmgewehrs G36 berufen.

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete und Afghanistan-Experte Nachtwei übernehme den Vorsitz des Gremiums, berichtet die Zeitung „Bild am Sonntag“. Die Kommission solle Gefechtseinsätze untersuchen und prüfen, ob Soldaten in Gefahr geraten seien.

Von der Leyen sagte „Bild am Sonntag“: „Ich freue mich, dass wir für diese Aufgabe zwei Persönlichkeiten mit so viel militärischem Sachverstand, aber auch unabhängigem Außenblick gewinnen konnten.“

In der vierköpfigen Kommission arbeiteten zudem ein Experte für Einsatztaktik und ein technischer Fachmann der Bundeswehr mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-von-der-leyen-beruft-nachtwei-und-koenigshaus-in-g36-kommission-81614.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen