Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Spielendes Kind

© über dts Nachrichtenagentur

01.07.2017

SPD Kanzlerkandidat Martin Schulz will „Kinderbonus“

Schulz wolle sich nicht damit abfinden, dass Kinder als „Armutsrisiko“ gelten.

Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht sich für eine weitere Entlastung der Familien aus. Neben der Abschaffung der Kita-Gebühren sollen unter seiner Regierung Familien mit Kindern steuerlich entlastet werden.

„Wir wollen, dass jedes Elternpaar – egal ob verheiratet oder alleinerziehend – 150 Euro pro Kind von seiner Steuerlast abziehen kann. Ein Paar mit drei Kindern kann allein mit dem Kinderbonus 900 Euro im Jahr sparen. Und von dem erweiterten Kindergeld und den Beitragsentlastungen für Geringverdiener werden vor allem Alleinerziehende profitieren. Ich will mich nicht damit abfinden, dass Kinder in Deutschland als „Armutsrisiko“ gelten“, sagte Martin Schulz im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-spd-kanzlerkandidat-martin-schulz-will-kinderbonus-98832.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schuster unterstützt Klage gegen Ehe für alle

Armin Schuster, Obmann der CDU im Innenausschuss, sagte der "Heilbronner Stimme" (Montagausgabe) zur Entscheidung über die "Ehe für alle": "Eine ...

Kita

© über dts Nachrichtenagentur

NRW FDP will Kitas zum Teil auch über Nacht öffnen lassen

Die neue schwarz-gelbe Landesregierung in NRW will die Öffnungszeiten der Kitas deutlich ausweiten und mehr Einrichtungen schaffen, die auch über Nacht ...

Hubertus Heil

© über dts Nachrichtenagentur

SPD-Generalsekretär Führungsfrage in der Union offen

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil hält die Führungsfrage in der Union für ungeklärt. "Bei der Union weiß man nicht, ob CDU-Chefin Angela Merkel oder ihr ...

Weitere Schlagzeilen