Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

25.09.2017

SPD Schulz zeigt sich nach Wahlniederlage kämpferisch

Die SPD werde der Regierung in „konstruktiver Form“ als Opposition entgegentreten.

Berlin – SPD-Chef Martin Schulz hat sich nach dem schlechten Abschneiden seiner Partei bei der Bundestagswahl kämpferisch gezeigt und die Absicht bekräftigt, in die Opposition gehen zu wollen.

„Wir haben gestern in einer schweren Situation gezeigt, dass die SPD sich auch an einem Tag mit schlechtem Wahlergebnis nicht wegduckt“, sagte Schulz am Montag in Berlin. Die 20,5 Prozent an Wählerstimmen begreife man als Auftrag, die „Demokratie in diesem Lande zu verteidigen“.

Die SPD werde der Regierung in „konstruktiver Form“ als Opposition entgegentreten, so der SPD-Chef. Für gute Oppositionsarbeit müsse man „organisatorisch, programmatisch und personell gut aufgestellt sein“, was auf die SPD zutreffe.

Schulz dankte den Unterstützern für einen „tollen Wahlkampf“. Auch wenn er nicht erfolgreich gewesen sei, habe man bewiesen, dass die SPD eine „kampfstarke und organisatorisch sehr gut aufgestellte Partei“ sei.

Der SPD-Vorsitzende verkündete, dass in der Nacht 975 neue Mitglieder in die Partei eingetreten seien. Am Montag beraten die SPD-Parteigremien über die zukünftige Aufstellung der SPD.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-spd-chef-schulz-zeigt-sich-nach-wahlniederlage-kaempferisch-102114.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

Wahldebakel Oppermann verteidigt Oppositionsentscheidung der SPD

Der bisherige SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat die Oppositionsentscheidung seiner Partei verteidigt. Das Wahlergebnis sei eindeutig eine "Absage an ...

Alexander Dobrindt

© über dts Nachrichtenagentur

Seehofer Dobrindt soll neuer CSU-Landesgruppenchef werden

Der amtierende Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt soll der neue Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag werden: Er werde Dobrindt am Dienstag ...

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

Martin Walser AfD-Ergebnis im Osten „traurigste Nachricht des Tages“

Für den Schriftsteller Martin Walser sind die mehr als 20 Prozent, die die AfD im Osten Deutschlands erreicht hat, "die traurigste Nachricht des Tages": ...

Weitere Schlagzeilen