Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

17.09.2017

SPD Schulz will trotz schlechter Umfragewerte weiterkämpfen

„Ich beuge mich nicht, ich halte meinen Kurs.“

Berlin – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz setzt angesichts schlechter Umfragewerte darauf, dass sein Kampfgeist und seine Konsequenz vom Wähler belohnt werden. „Ich beuge mich nicht, ich halte meinen Kurs. Nur wer kämpft, bekommt den Respekt der Wähler“, sagte Schulz dem „Tagesspiegel“ (Sonntagsausgabe).

Er sei „ein prinzipienfester Mensch“ und werde „nicht wegen ein paar Umfragen zum Taktiker“. Deswegen werde er bis zum Wahltag an dem Anspruch festhalten, Bundeskanzler zu werden.

Schulz kritisierte erneut den Politikstil von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). „Angela Merkel macht Schlaftablettenpolitik. Sie will dieses Land systematisch sedieren“, sagte der SPD-Chef. Das schade der Demokratie und sei einer Kanzlerin unwürdig.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-schulz-will-trotz-schlechter-umfragewerte-weiterkaempfen-101791.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Merkel fühlt sich am Wahltag an Schulzeiten erinnert

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fühlt sich am Wahltag ein bisschen wie zu Schulzeiten. "Man wartet, dass der Zeitpunkt kommt, an dem man weiß, wie es ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner stellt Bedingungen für Regierungsbeteiligung

FDP-Chef Christian Lindner hat die europäische Finanzpolitik zu einer roten Linie seiner Partei für die Beteiligung an einer Bundesregierung erklärt. "Uns ...

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Familiennachzug ähnlich hoch wie Zahl der Schutzberechtigten

Der Familiennachzug erreicht langfristig wohl etwa den Umfang der Zahl der anerkannten Schutzberechtigten. Von 1998 bis Mitte 2017 wurden rund 1,39 ...

Weitere Schlagzeilen