Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernd Riexinger

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

21.11.2014

Linke Riexinger weist Kritik an Höhn zurück

„Wir sind als Team angetreten. Ich werbe für eine solidarische inhaltliche Debatte.“

Berlin – Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat die jüngste Kritik aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen an Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn zurückgewiesen. „Matthias Höhn ist unser Bundesgeschäftsführer“, sagte Riexinger der „Berliner Zeitung“ (Freitagsausgabe). „Wir sind als Team angetreten. Ich werbe für eine solidarische inhaltliche Debatte.“

Höhn hatte den Aufruf „Ihr sprecht nicht für uns!“ gegen eine israelfeindliche Aktion von Bundestagsabgeordneten der Linken unterschrieben, in dem Konsequenzen verlangt werden.

Daraufhin schrieb der Vorstand der NRW-Linken am Mittwoch einen Brief an Bundesvorstand und Bundestagsfraktion, in dem es der BZ zufolge heißt: „Es fällt beispielsweise auf, dass unser Bundesgeschäftsführer Matthias Höhn nahezu ausschließlich dann die mediale Öffentlichkeit sucht, wenn es darum geht, gegen Andersdenkende in der eigenen Partei zu keilen. Ähnlich verhält es sich mit unserer Parlamentarischen Geschäftsführerin Petra Sitte. In Bezug auf Matthias Höhn kommen bei uns jedenfalls zunehmend Zweifel auf, ob er für das wichtige Amt des Bundesgeschäftsführers überhaupt geeignet ist.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-riexinger-weist-kritik-an-hoehn-zurueck-75285.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin

© über dts Nachrichtenagentur

Trittin Urteil zu Brennelementesteuer Folge „atompolitischer Geisterfahrt“

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat das Karlsruher Urteil zur Brennelemente-Steuer als Folge von "Kanzlerin Merkels atompolitischer Geisterfahrt" nach ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Statement Ex-FBI-Chef Comey bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

Der ehemalige FBI-Direktor James Comey hat Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump bekräftigt, wonach dieser von ihm die Einstellung der Ermittlungen ...

Mesud Barzani 2005

© Helene C. Stikkel / gemeinfrei

Irak Kurden wollen im September über Unabhängigkeit abstimmen

In der Autonomen Region Kurdistan im Irak soll am 25. September ein Unabhängigkeitsreferendum abgehalten werden. Das teilte der Präsident der Region, ...

Weitere Schlagzeilen