Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Wolfgang Kubicki

© über dts Nachrichtenagentur

11.03.2013

Bundestagswahl FDP soll laut Kubicki über zehn Prozent holen

„Ich will ein zweistelliges Ergebnis verteidigen.“

Berlin – Die FDP soll nach Worten ihres neuen Präsidiumsmitglieds Wolfgang Kubicki bei der Bundestagswahl im Herbst mehr als zehn Prozent holen.

Der „Bild-Zeitung“ (Montagausgabe) sagte Kubicki: „Ich will ein zweistelliges Ergebnis verteidigen.“ Die Liberalen hätten die Chancen, an alte Wahlerfolge anzuknüpfen. Bei der Bundestagswahl 2009 hatte die FDP mit 14,6 Prozent ihr bisheriges Rekordergebnis erzielt.

Kubicki machte außerdem deutlich, dass er auch weiterhin Kritik und Missstände in den eigen Reihen offen ansprechen werde. „Ich werde weiter offen meine Meinung sagen. Dafür wurde ich gewählt“, sagte der FDP-Politiker der „Bild-Zeitung“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen: Wir verzichten in der Regel komplett auf externe Werbung und deren Tracker, um Ihnen ein möglichst angenehmes und schnelles Lesevergnügen zu ermöglichen. Im Gegenzug können Sie unsere Arbeit unterstützen, zum Beispiel per PayPal oder Flattr, oder indem Sie diesen Artikel ganz einfach auf den folgenden Social Media Plattformen teilen. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: https://newsburger.de/berlin-fdp-soll-laut-kubicki-ueber-zehn-prozent-holen-61835.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Trittin Atompläne aus Brüssel „unfassbarer Blödsinn“

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat Überlegungen aus Brüssel für einen Ausbau der Atomenergie als "Blödsinn unfassbaren Ausmaßes" zurückgewiesen. ...

Barbara Hendricks SPD 2014

© U.S. Army Europe Images / CC BY 2.0

SPD Hendricks übt massive Kritik an Atomkraft-Plänen der EU

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die Pläne der EU-Kommission zur Stärkung der Atomkraft in Europa scharf kritisiert. "Das ist eine ...

Katarina Barley SPD 2014

© Harald Krichel / CC BY-SA 4.0

Barley Debatte um K-Frage wird hochgespielt

Berlin - SPD-Generalsekretärin Katharina Barley hat dementiert, dass in ihrer Partei über den künftigen Kanzlerkandidaten gestritten wird. Die Frage werde ...

Weitere Artikel werden geladen