Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Claudia Roth

© über dts Nachrichtenagentur

07.06.2015

Grüne Claudia Roth schlägt Frauenquote für Fifa-Spitze vor

„Es braucht jetzt einen klaren Schnitt und der geht nur ohne Blatter.“

Berlin – Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat eine Frauenquote für die Führungsspitze des Weltfußballverbands Fifa ins Gespräch gebracht. „Der Kultur innerhalb der Fifa würde es auch gut tun, wenn endlich viel mehr Frauen in die Führungsgremien aufrücken würden, vielleicht sogar festgelegt durch eine Quote“, sagte die Grünen-Politikerin der „Welt am Sonntag“.

Roth sprach sich dafür aus, dass künftig der oder die Präsidentin und auch die Mitglieder des Fifa-Exekutivkomitees nur noch nach gründlicher Integritätsprüfung in das Gremium einziehen sollten. „Auch sollten sie einer Ämterzeitbeschränkung unterliegen und es müssen verbindliche Transparenzrichtlinien sowie klare Richtlinien in Bezug auf die gesellschaftliche Verantwortung der Fifa gelten.“

Roth forderte den noch amtierenden Fifa-Präsidenten Joseph Blatter auf, schnellstmöglich den angekündigten Rückzug zu vollziehen. Wichtig sei, dass es jetzt keine lange Hängepartie gebe. „Die Fifa hat in der Vergangenheit häufig Fristen vorgeschoben, wenn es darum ging, Veränderungen zu verhindern“, kritisierte die frühere Grünen-Vorsitzende. „Es braucht jetzt einen klaren Schnitt und der geht nur ohne Blatter“, so Roth. „Er muss so schnell wie möglich gehen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-claudia-roth-schlaegt-frauenquote-fuer-fifa-spitze-vor-84594.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen