Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Norbert Barthle

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

09.10.2014

Eintrübung der Konjunktur CDU-Chefhaushälter warnt vor Verfehlen des Etatausgleichs 2015

„Es gibt Etatrisiken auf der Einnahmen- und der Ausgabenseite.“

Berlin – Der Chefhaushälter der Unionsfraktion, Norbert Barthle, hat angesichts der Eintrübung der Konjunktur vor einem Verfehlen des Koalitionsziels der Nullverschuldung 2015 gewarnt. „Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass das nicht ohne Folgen für den Bundeshaushalt bleibt“, sagte Barthle der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe).

„Ich warne vor der Selbstverständlichkeit, mit der alle davon ausgehen, dass wir 2015 die schwarze Null definitiv erreichen werden. Die Finanzplanung ist auf Kante genäht und wir haben keine Spielräume für neue Ausgabenprojekte“, sagte der CDU-Politiker.

„Es gibt Etatrisiken auf der Einnahmen- und der Ausgabenseite. Allein beim Arbeitslosengeld II und den Kosten der Unterkunft stehen erhebliche Mehrkosten von rund einer Milliarde Euro pro Jahr ins Haus“, so Barthle.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-cdu-chefhaushaelter-warnt-vor-verfehlen-des-etatausgleichs-2015-73320.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen