Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schlagloch

© über dts Nachrichtenagentur

03.04.2019

eKFV Bundesregierung macht Weg frei für E-Scooter im Straßenverkehr

Es bestehe „keine Zulassungspflicht“.

Berlin – Das Bundeskabinett hat die sogenannte Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) beschlossen, wonach künftig elektrisch angetriebenen City-Rollern die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr ermöglicht werden soll.

Die neue Verordnung soll nun auch „elektrisch betriebenen Fahrzeugen ohne Sitz und selbstbalancierenden Fahrzeugen“ die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr ermöglichen, hieß es am Mittwoch. Damit gemeint seien sogenannte „E-Scooter beziehungsweise Elektro-Tretroller“.

Bisher durften ausschließlich die in der noch geltenden Mobilitätshilfenverordnung (MobHV) definierten elektronischen Mobilitätshilfen im öffentlichen Straßenverkehr betrieben werden. Darunter fielen vor allem sogenannte Segways oder Fahrzeuge ähnlicher Bauart.

Eine Besonderheit der sogenannten Elektrokleinstfahrzeuge liege in „ihren meist kleinen Ausmaßen und ihrem geringen Gewicht“. Sie seien „falt- und tragbar“, könnten „unterschiedliche Transportmittel miteinander verknüpfen und auch kurze Distanzen überbrücken“, hieß es weiter. Elektrokleinstfahrzeuge, die unter die neue Verordnung fallen, müssten „verkehrssicher sein, bremsen können, steuerbar sein und eine Beleuchtungsanlage haben“.

Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von weniger als zwölf Kilometer pro Stunde dürften „aufgrund ihrer geringen Geschwindigkeit auf Gehwegen, gemeinsamen Fuß- und Radwegen sowie in Fußgängerzonen fahren“. Sie seien vergleichbar mit Fahrrädern und Tretrollern und „ab dem zwölften Lebensjahr freigegeben“, hieß es.

Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als zwölf Kilometer pro Stunde müssten „grundsätzlich auf Radwegen und Radfahrstreifen fahren“ und seien ab 14 Jahren freigegeben. Ihre Fahreigenschaften ähnelten „am stärksten denen des Fahrrads beziehungsweise des Elektrofahrrads“, hieß es weiter.

Durch die Einführung der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung seien Änderungen „in den straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften wie der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV), der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) und der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV)“ notwendig. Zusätzlich werde ein neuer Versicherungsnachweis in Form einer klebbaren Versicherungsplakette eingeführt. Es bestehe „keine Zulassungspflicht“, hieß es.

Nach dem Beschluss der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung durch das Bundeskabinett ist nun der Bundesrat an der Reihe. Dieser könnte die neuen Regelungen am 17. Mai beschließen. Damit könnte die neue Verordnung noch in diesem Frühjahr in Kraft treten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-bundesregierung-macht-weg-frei-fuer-e-scooter-im-strassenverkehr-109688.html

Weitere Meldungen

Wolfgang Kubicki

© über dts Nachrichtenagentur

Streit um Bundestagsvize-Wahl Kubicki unterstützt Brinkhaus

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat Verständnis für die Ankündigung von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus geäußert, am Donnerstag nun doch ...

Wahllokal

© über dts Nachrichtenagentur

Wahlrechtsreform Steuerzahlerbund lobt Schäuble-Vorschlag

Der Vorschlag von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) zur Reform des Wahlrechts stößt auf Zustimmung beim Bund der Steuerzahler. "Es ist keine Zeit ...

Franz Müntefering

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Müntefering nennt Kritik an Schröder „heuchlerisch“

Der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat Altkanzler Gerhard Schröder gegen Kritik an dessen beruflichen Engagement in Russland und seinem guten ...

"Rettet die Bienen!" Bayerische Regierung übernimmt Volksbegehren

Die bayerische Regierung will den Gesetzentwurf des Volksbegehrens "Rettet die Bienen!" offenbar in vollem Umfang übernehmen. Das berichtet die "Augsburger ...

Klimaschutz Grüne wollen Solardach-Pflicht beim Schulneubau

Die Grünen wollen durchsetzen, dass alle Schulneubauten in Berlin Solaranlagen erhalten. Die Fraktion im Abgeordnetenhaus habe einen entsprechenden Antrag ...

CDU AKK plant „Werkstattgespräch“ zur allgemeinen Dienstpflicht

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will einen allgemeinen Pflichtdienst für alle in einem "Werkstattgespräch" mit ihrer Partei diskutieren. "Aus meiner ...

Nutztierstrategie Tierschutzbund steigt aus Beraterrunde des Bundes aus

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) muss bei der Erarbeitung ihrer Nutztierstrategie auf den Deutschen Tierschutzbund verzichten. Verbandspräsident ...

CDU Schuster will mehr Sicherheit im Netz durch KI

Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster will auf neue Technologien setzen, um im Internet gegen Extremismus vorzugehen und für mehr Sicherheit zu sorgen. ...

CDU Hirte will mehr Geld für Ostdeutschland nach Solidarpakt-Ende

Vor dem Treffen der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte ...

Straßenverkehrsordnung Verkehrsminister wollen Radfahrer besser schützen

Die Verkehrsminister der Länder werden auf ihrer am Donnerstag in Saarbrücken beginnenden Konferenz 15 Punkte zum besseren Schutz von Radfahrern im ...

Bericht Gesetzliche Krankenversicherung hält Prüffristen weitgehend ein

Bei der Prüfung, ob ein Medikament oder ein medizinisches Verfahren Kassenleistung wird, hat die Selbstverwaltung der gesetzlichen Krankenversicherung in ...

Bericht Städte fordern Bundeshilfen zum Abbau von Altschulden

Der Deutsche Städtetag hat an Bund und Länder appelliert, die Kommunen beim Abbau ihrer Altschulden zu unterstützen. "Wir brauchen endlich Hilfen für ...

SPD Woidke fürchtet Ausbluten der ländlichen Regionen

Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der ostdeutschen Bundesländer am heutigen Mittwoch hat Brandenburgs ...

Linke Ramelow will Ungleichheiten zwischen Ost und West beseitigen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat mit Blick auf das Treffen der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ...

"Keine Wettbewerbsmentalität" Scharfe Kritik an Gauck-Äußerung über Ostdeutsche

Der sächsische Wirtschaftsminister und SPD-Ostbeauftragte Martin Dulig hat die jüngsten Äußerungen von Altbundespräsident Joachim Gauck über die ...

Straßenverkehrsordnung Grüne fordern Sonderrechte für Fahrradfahrer

Die Grünen fordern Sonderrechte für Fahrradfahrer und wollen diese in der Straßenverkehrsordnung verankert sehen. Das geht aus einem Bundestagsantrag ...

Altenpflege Heil sieht Durchbruch bei Tarifvertrag

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht auf dem Weg zu einem allgemeinverbindlichen Tarifvertrag in der Altenpflege einen wichtigen Durchbruch ...

SPD Kofler will Firmen zur Umsetzung der Menschenrechte verpflichten

Die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Bärbel Kofler (SPD), hat eine gesetzliche Verpflichtung von Unternehmen ...

Organspende Ex-Verfassungsrichter nennt Bedingungen für Widerspruchslösung

Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeschlagene ...

Bericht Bundesregierung noch ohne Plan für Kohleausstieg

Gut zwei Monate nach Abschluss der Kohlekommission hat die Bundesregierung laut eines Zeitungsberichts noch keine formalen Verhandlungen mit den ...

CDU Schäuble legt Vorschlag für Wahlrechtsreform vor

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) will an diesem Mittwoch ein eigenes Konzept für eine Reform des Wahlrechts für die Bundestagswahl präsentieren. ...

Wirtschaft Kanzleramtschef bremst Altmaiers Industriestrategie

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stößt mit seiner "Nationalen Industriestrategie 2030" in Bundesregierung und Unionsfraktion auf wachsende Skepsis. ...

INSA SPD und CDU in Bremen gleichauf

SPD und CDU liefern sich in der Hansestadt Bremen derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die ...

Bericht Union und SPD bekennen sich zu NATO-Zielen

In einem gemeinsamen Antrag wollen sich Union und SPD laut eines Zeitungsberichts am Donnerstag zur NATO und den verteidigungspolitischen Zusagen ...

Reform Union will Bayern eigene Grundsteuer ermöglichen

CDU und CSU dringen auf eine Öffnungsklausel in der neuen Grundsteuer, die es dem Freistaat Bayern erlauben würde, diese Steuer nach ihren eigenen ...

"Konservative Wirkung" „Union der Mitte“ fürchtet Rechtsruck der CDU

Im liberalen Lager der Union regt sich Unmut über die konservative Wirkung des Kurses von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer. "Wir dürfen nicht den ...

FDP NRW-Wirtschaftsminister konkretisiert seine Energiepolitik

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat seine Energiepolitik weiter konkretisiert. Er halte einen Ausbau der Windkraft in den nächsten fünf ...

Nahverkehr Rehlinger will Arbeitsbedingungen gesetzlich garantieren

Die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Anke Rehlinger (SPD), will eine gesetzliche Garantie für Entlohnung und Arbeitsbedingungen von Beschäftigten ...

Felgentreu Berliner SPD sollte Bundeswehr-Beschluss zurücknehmen

Der SPD-Verteidigungspolitiker Fritz Felgentreu rät der Berliner SPD, den Beschluss zum Werbeverbot der Bundeswehr zurückzunehmen. "Es ist ein in jeder ...

CDU Ostbeauftragter zweifelt an Studie zu Ostdeutschen und Migranten

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hat sich skeptisch zu einer Studie geäußert, der zufolge es große Parallelen zwischen ...

Flüchtlingskosten-Übernahme Kommunen begrüßen Scholz-Angebot

Die Kommunen haben im Streit mit dem Bund über die künftige Finanzierung der Flüchtlingskosten ein neues Angebot von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ...

Auftrittsverbote für Jugendoffiziere Karliczek stellt sich hinter Bundeswehr an Schulen

Im Streit über Auftrittsverbote für Jugendoffiziere an Berliner Schulen hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hinter die Bundeswehr ...

Schärfere Strafen Verkehrsminister wollen gegen „Auto-Posing“ vorgehen

Auf Autofahrer, die mit ihrem PS-starken Fahrzeug angeben und andere Verkehrsteilnehmer gefährden, könnten bald deutlich höhere Bußgelder zukommen. Die ...

Weitere Nachrichten