Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Norbert Lammert

© über dts Nachrichtenagentur

31.07.2013

Plagiatsvorwürfe Angeblich plagiierte Wissenschaftler stützen Lammert

„Der hat nicht seriös gearbeitet.“

Berlin – Nach Plagiatsvorwürfen gegen seine Doktorarbeit erhält Norbert Lammert (CDU) Unterstützung von den Wissenschaftlern, bei denen er abgeschrieben haben soll. Der Politologe Wolfgang Jäger kritisierte den anonymen Autor der Vorwürfe, eine fehlerhafte Dokumentation vorgelegt zu haben. „Der hat nicht seriös gearbeitet“, sagte Jäger der „Süddeutschen Zeitung“.

Der im Internet veröffentlichten Aufstellung zufolge soll sich Bundestagspräsident Lammert bei dem Politikwissenschaftler bedient und aus einem Buch zitiert haben, das es gar nicht gibt. Dies sei falsch, betonte Jäger. Er habe damals den Titel fehlerhaft wiedergegeben, das Buch existiere jedoch.

Auch der Politologe Hans-Otto Mühleisen stellte sich hinter Lammert: „Ich kann bisher nichts erkennen, was auf ein Plagiat schließen lässt“. In der Arbeit Lammerts finden sich angeblich Ähnlichkeiten mit einigen Werken Mühleisens.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-angeblich-plagiierte-wissenschaftler-stuetzen-lammert-64309.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen