Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Annegret Kramp-Karrenbauer am 07.12.2018

© über dts Nachrichtenagentur

03.04.2019

CDU AKK plant „Werkstattgespräch“ zur allgemeinen Dienstpflicht

Für sie habe das Thema gesellschaftspolitische Priorität.

Berlin – CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will einen allgemeinen Pflichtdienst für alle in einem „Werkstattgespräch“ mit ihrer Partei diskutieren.

„Aus meiner Sicht müsste der für Männer und Frauen gelten, und auch für Menschen, die keine deutschen Staatsangehörigen sind, aber ein verfestigtes Aufenthaltsrecht haben. Wir werden das alles demnächst auch mit der Partei in einem weiteren Werkstattgespräch diskutieren“, sagte Kramp-Karrenbauer dem Magazin „Stern“.

Für sie habe das Thema gesellschaftspolitische Priorität: „Was hält uns zusammen, und wie gehen wir aufeinander zu? Das ist, denke ich, gesellschaftspolitisch die wichtigste, aber auch schwierigste Frage, die wir zu beantworten haben. Und daher werden wir in der CDU zum Beispiel noch einmal über eine allgemeine Dienstpflicht sprechen.“ Damit meine sie ausdrücklich nicht die alte Wehrpflicht, so Kramp-Karrenbauer weiter, „aber vielleicht kann die Bundeswehr auch dazu Angebote machen“.

Es gebe zudem „sehr viele, die sagen, es muss doch etwas geben, womit wir ein Zeichen setzen, dass es sich lohnt, sich für diese Gesellschaft, so unterschiedlich wir sind, auch im Sinne eines gemeinsamen Dienstes einzusetzen und damit zu zeigen, dass sie uns etwas wert ist und dass wir sie zusammenzuhalten“, sagte die CDU-Chefin dem „Stern“.

Die Saarländerin äußerte sich auch über ihre ersten Erfahrungen in ihrer Rolle als CDU-Vorsitzende und mögliche neue Kanzlerin. „Dass man jetzt im Wochen- oder Tagesabstand vermessen wird im Millimeterbereich nach oben und nach unten, daran muss ich mich tatsächlich gewöhnen. Man darf sich davon aber nicht verrückt machen lassen.“

Kramp-Karrenbauer gab zu, auch Lehrgeld gezahlt zu haben, etwa bei ihrem Karnevals-Auftritt beim Narrengericht in Stockach. „An dem Abend waren 1.500 Menschen im Saal, auch viele Journalisten, und alle haben das da in dem Zusammenhang durchaus richtig verstanden“, sagte Kramp-Karrenbauer dem „Stern“. Aber da sehe man eben auch, wie leicht es heute sei, „aus Zusammenhängen ein Wort, einen Halbsatz, einen Satz herauszuziehen und Empörungswellen zu schaffen“. Das sei mittlerweile ein Stilmittel der politischen Auseinandersetzung geworden.

Über ihre eigenen Kanzler-Ambitionen äußert sich die CDU-Vorsitzende zurückhaltend. Sie setze alles daran, dass nach einer Bundeskanzlerin Angela Merkel der oder die nächste Bundeskanzlerin wieder von der CDU komme. Dafür trage sie als Parteivorsitzende die Verantwortung.

Den Zeitpunkt eines solchen Wechsels ließ sie bewusst offen: „Keiner weiß, wie die Europa-Wahl ausgehen wird und wie handlungsfähig Europa sein wird. Und deswegen sind es keine Zeiten, in denen man mal eben so sagt `Wechseln wir mal`, nur weil man sich vielleicht als Partei nicht mehr so wohlfühlt in einer Konstellation“, sagte Kramp-Karrenbauer dem Magazin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/berlin-akk-plant-werkstattgespraech-zur-allgemeinen-dienstpflicht-109664.html

Weitere Meldungen

Kühe

© über dts Nachrichtenagentur

Nutztierstrategie Tierschutzbund steigt aus Beraterrunde des Bundes aus

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) muss bei der Erarbeitung ihrer Nutztierstrategie auf den Deutschen Tierschutzbund verzichten. Verbandspräsident ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schuster will mehr Sicherheit im Netz durch KI

Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster will auf neue Technologien setzen, um im Internet gegen Extremismus vorzugehen und für mehr Sicherheit zu sorgen. ...

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Hirte will mehr Geld für Ostdeutschland nach Solidarpakt-Ende

Vor dem Treffen der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte ...

Straßenverkehrsordnung Verkehrsminister wollen Radfahrer besser schützen

Die Verkehrsminister der Länder werden auf ihrer am Donnerstag in Saarbrücken beginnenden Konferenz 15 Punkte zum besseren Schutz von Radfahrern im ...

Bericht Gesetzliche Krankenversicherung hält Prüffristen weitgehend ein

Bei der Prüfung, ob ein Medikament oder ein medizinisches Verfahren Kassenleistung wird, hat die Selbstverwaltung der gesetzlichen Krankenversicherung in ...

Bericht Städte fordern Bundeshilfen zum Abbau von Altschulden

Der Deutsche Städtetag hat an Bund und Länder appelliert, die Kommunen beim Abbau ihrer Altschulden zu unterstützen. "Wir brauchen endlich Hilfen für ...

SPD Woidke fürchtet Ausbluten der ländlichen Regionen

Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der ostdeutschen Bundesländer am heutigen Mittwoch hat Brandenburgs ...

Linke Ramelow will Ungleichheiten zwischen Ost und West beseitigen

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat mit Blick auf das Treffen der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ...

"Keine Wettbewerbsmentalität" Scharfe Kritik an Gauck-Äußerung über Ostdeutsche

Der sächsische Wirtschaftsminister und SPD-Ostbeauftragte Martin Dulig hat die jüngsten Äußerungen von Altbundespräsident Joachim Gauck über die ...

Straßenverkehrsordnung Grüne fordern Sonderrechte für Fahrradfahrer

Die Grünen fordern Sonderrechte für Fahrradfahrer und wollen diese in der Straßenverkehrsordnung verankert sehen. Das geht aus einem Bundestagsantrag ...

Altenpflege Heil sieht Durchbruch bei Tarifvertrag

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht auf dem Weg zu einem allgemeinverbindlichen Tarifvertrag in der Altenpflege einen wichtigen Durchbruch ...

SPD Kofler will Firmen zur Umsetzung der Menschenrechte verpflichten

Die Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Bärbel Kofler (SPD), hat eine gesetzliche Verpflichtung von Unternehmen ...

Organspende Ex-Verfassungsrichter nennt Bedingungen für Widerspruchslösung

Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hält die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeschlagene ...

Bericht Bundesregierung noch ohne Plan für Kohleausstieg

Gut zwei Monate nach Abschluss der Kohlekommission hat die Bundesregierung laut eines Zeitungsberichts noch keine formalen Verhandlungen mit den ...

CDU Schäuble legt Vorschlag für Wahlrechtsreform vor

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) will an diesem Mittwoch ein eigenes Konzept für eine Reform des Wahlrechts für die Bundestagswahl präsentieren. ...

Wirtschaft Kanzleramtschef bremst Altmaiers Industriestrategie

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stößt mit seiner "Nationalen Industriestrategie 2030" in Bundesregierung und Unionsfraktion auf wachsende Skepsis. ...

INSA SPD und CDU in Bremen gleichauf

SPD und CDU liefern sich in der Hansestadt Bremen derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die ...

Bericht Union und SPD bekennen sich zu NATO-Zielen

In einem gemeinsamen Antrag wollen sich Union und SPD laut eines Zeitungsberichts am Donnerstag zur NATO und den verteidigungspolitischen Zusagen ...

Reform Union will Bayern eigene Grundsteuer ermöglichen

CDU und CSU dringen auf eine Öffnungsklausel in der neuen Grundsteuer, die es dem Freistaat Bayern erlauben würde, diese Steuer nach ihren eigenen ...

"Konservative Wirkung" „Union der Mitte“ fürchtet Rechtsruck der CDU

Im liberalen Lager der Union regt sich Unmut über die konservative Wirkung des Kurses von Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer. "Wir dürfen nicht den ...

FDP NRW-Wirtschaftsminister konkretisiert seine Energiepolitik

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat seine Energiepolitik weiter konkretisiert. Er halte einen Ausbau der Windkraft in den nächsten fünf ...

Nahverkehr Rehlinger will Arbeitsbedingungen gesetzlich garantieren

Die Vorsitzende der Verkehrsministerkonferenz, Anke Rehlinger (SPD), will eine gesetzliche Garantie für Entlohnung und Arbeitsbedingungen von Beschäftigten ...

Felgentreu Berliner SPD sollte Bundeswehr-Beschluss zurücknehmen

Der SPD-Verteidigungspolitiker Fritz Felgentreu rät der Berliner SPD, den Beschluss zum Werbeverbot der Bundeswehr zurückzunehmen. "Es ist ein in jeder ...

CDU Ostbeauftragter zweifelt an Studie zu Ostdeutschen und Migranten

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (CDU), hat sich skeptisch zu einer Studie geäußert, der zufolge es große Parallelen zwischen ...

Flüchtlingskosten-Übernahme Kommunen begrüßen Scholz-Angebot

Die Kommunen haben im Streit mit dem Bund über die künftige Finanzierung der Flüchtlingskosten ein neues Angebot von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) ...

Auftrittsverbote für Jugendoffiziere Karliczek stellt sich hinter Bundeswehr an Schulen

Im Streit über Auftrittsverbote für Jugendoffiziere an Berliner Schulen hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hinter die Bundeswehr ...

Schärfere Strafen Verkehrsminister wollen gegen „Auto-Posing“ vorgehen

Auf Autofahrer, die mit ihrem PS-starken Fahrzeug angeben und andere Verkehrsteilnehmer gefährden, könnten bald deutlich höhere Bußgelder zukommen. Die ...

Rentenpolitik Arbeitsminister will mehr Transparenz bei Altersvorsorge schaffen

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will für die Bürger mehr Transparenz bei der Altersvorsorge schaffen. "Eine verlässliche Rentenpolitik ist das ...

Digitalisierung Barley sieht Wirtschaft in der Verantwortung

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) sieht angesichts der Umbrüche durch das Internet die Wirtschaft in der digitalen Verantwortung. Einerseits sei ...

Geheimdienstliche Beobachtung Union verteidigt geplante Überwachung Minderjähriger

Die Union hat die Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) zur geheimdienstlichen Beobachtung von Minderjährigen verteidigt. "Die Vorschläge zur ...

Bundespräsidenten-Amt Politikerinnen fordern parteiübergreifend Frau als Staatsoberhaupt

Gut zwei Jahre nach der Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten hat eine Debatte um seine Nachfolge begonnen. Mehrere Politikerinnen ...

INSA-Wahltrend Linke fällt auf schlechtesten Wert seit zwei Jahren

Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" (Dienstagausgabe) verliert die Linke (8,5 Prozent) einen halben Punkt und fällt auf den schlechtesten Wert seit ...

Organspende Montgomery stellt sich hinter Spahn-Initiative

Der Gesetzentwurf der Abgeordnetengruppe um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zur Organspende stößt auf volle Zustimmung des Präsidenten der ...

Weitere Nachrichten