Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bernd Lucke

© über dts Nachrichtenagentur

23.04.2015

Bericht Lucke warnt vor Einflussnahme der „Neuen Rechten“ auf AfD

Pegida sei „weder Verbündeter noch Kooperationspartner“.

Berlin – Der AfD-Bundesvorsitzende Bernd Lucke warnt laut eines Medienberichts in einem Schreiben an die Mitglieder vor den „verstärkten“ Versuchen der sogenannten „Neuen Rechten“, „Einfluss auf Teile der AfD“ gewinnen zu wollen.

In der Mail bitte Lucke die Mitglieder darum, einem Mitgliederentscheid zuzustimmen, der jeglichen Kontakt mit „Organisationen im Dunstkreis des Rechtsradikalismus“ verbietet, berichtet der RBB. Zu Pegida heißt es in dem Antrag, die Bewegung sei „weder Verbündeter noch Kooperationspartner“.

Brisant ist auch Luckes Hinweis auf Finanznöte der Partei: Der Spendeneingang sei für die Finanzierung des geplanten Mitgliederparteitages im Juni „nicht ausreichend“. Daher sei der – deutlich kostengünstigere – Mitgliederentscheid das geeignete Mittel, so Lucke.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-lucke-warnt-vor-einflussnahme-der-neuen-rechten-auf-afd-82529.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen