Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Bundeswehr-Soldaten

© über dts Nachrichtenagentur

21.06.2017

Bericht Immer mehr Soldaten melden Verfehlungen in der Bundeswehr

Das sei „ganz im Sinne von Ministerin von der Leyen“.

Berlin – Immer mehr Soldaten melden Verfehlungen in der Bundeswehr. Das berichtet die Wochenzeitung „Die Zeit“. Demnach hatten im vergangenen Kalenderjahr 30 Untergebene sich offiziell über Übergriffe von Vorgesetzten wie etwa gezielte Schinderei oder wüste Beschimpfungen beschwert, während es vom 1. Januar 2017 bis zum 20. Juli dieses Jahres bereits 50 waren.

Im gleichen Zeitraum seien 83 rechtsextreme oder fremdenfeindliche Verfehlungen gemeldet worden – 22 mehr als im gesamten Jahr 2016, schreibt die Zeitung. Und auch bei den Fällen sexueller Nötigung und Erniedrigung zeichnet sich laut „Zeit“ ein starker Anstieg ab: Die Gesamtzahl von 121 Fällen im Jahr 2016 war für das Jahr 2017 bereits 20. Juni mit 114 Meldungen fast erreicht.

Laut Verteidigungsministerium sind die steigenden Meldezahlen keineswegs Beleg dafür, dass die Bundeswehr immer autoritärer sowie fremden- und frauenfeindlicher werde. Sie machten vielmehr deutlich, dass die Soldaten „mutiger“ würden, Fehlverhalten klar zu benennen. Darauf weise auch eine „nicht unbedeutende Anzahl von Altfällen“ hin, die nun gemeldet würden. Das sei, wie es im Ministerium weiter hieß, „ganz im Sinne von Ministerin von der Leyen“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-immer-mehr-soldaten-melden-verfehlungen-in-der-bundeswehr-98441.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen