Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

05.10.2010

Bafög-Erhöhung ist beschlossen

Berlin – Die Bafög-Erhöhung ist beschlossene Sache. Vertreter von Bundestag und Bundesrat einigten sich am Dienstagabend in Berlin auf einen Finanzierungskompromiss. Die geplante Erhöhung zum 1. Oktober war Mitte September vorerst ausgesetzt worden, nachdem Bund und Länder sich im Vermittlungsausschuss hinsichtlich der Aufteilung der entstehenden Zusatzkosten nicht einigen konnten. Wie der nun gefundene Finanzierungskompromiss konkret aussieht, ist noch nicht bekannt.

Derzeit werden 65 Prozent des BAföG vom Bund getragen, die restlichen 35 Prozent von den Ländern. Die Ländervertretungen wollten erreichen, dass die Kosten für die Erhöhung vollständig vom Bund übernommen werden. Derzeit erhalten mehr als 500.000 Studenten in Deutschland Bafög.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bafoeg-erhoehung-ist-beschlossen-16039.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Weitere Schlagzeilen