Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Alternative für Deutschland AfD

© über dts Nachrichtenagentur

23.09.2015

AfD Warnung des Verfassungsschutzes ernst nehmen

„Dass Salafisten ein Problem in Deutschland darstellen, ist bekannt.“

Berlin – Die Vorsitzende der Alternative für Deutschland (AfD), Frauke Petry, hat betont, dass man die Warnung des Verfassungsschutzes, wonach Salafisten Flüchtlinge rekrutieren wollen, ernst nehmen müsse.

„Dass Salafisten ein Problem in Deutschland darstellen, ist bekannt. Deutsche Salafisten gehören festgenommen und ausländische sofort abgeschoben, denn sie bewegen sich außerhalb unseres Grundgesetzes“, erklärte Petry am Mittwoch. „Die Konzeptlosigkeit der Bundesregierung beschert diesen Extremisten nun eine weitere Chance, ihr islamistisches Gedankengut in Deutschland ungeahndet zu verbreiten.“

Es werde sicherlich „den einen oder anderen frustrierten Asylbewerber geben“, der den Salafisten auf den Leim gehe und „großen Schaden in Deutschland anrichten wird“, so Petry. „Ich warne eindringlich davor, in dieser hochangespannten Situation nachlässig mit diesen Feinden unserer demokratischen Grundordnung umzugehen. Damit setzen wir im schlimmsten Fall Menschenleben aufs Spiel.“

Die AfD-Chefin forderte von der Regierung um Kanzlerin Angela Merkel (CDU) „auf der einen Seite, den Asylmissbrauch zu stoppen, hart zu bestrafen und deutschlandweit Grenzkontrollen einzuführen. Auf der anderen Seite muss dem Salafismus mit der ganzen Härte des Gesetzes begegnet werden.“ Es dürfe keine einzige Veranstaltung der Salafisten mehr ohne Präsenz der Polizei und des Verfassungsschutzes geben, forderte Petry.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/afd-warnung-des-verfassungsschutzes-ernst-nehmen-88782.html

Weitere Nachrichten

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Erika Steinbach CDU

© Deutscher Bundestag / CC BY-SA 3.0 DE

Partei-Austritt CDU-Bundestagsabgeordnete Motschmann kritisiert Steinbach

Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann hat Erika Steinbach scharf für deren Austritt aus der CDU kritisiert. In einem Gastbeitrag für ...

Weitere Schlagzeilen