Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

12.11.2015

Abschaffung der Abgeltungsteuer Schäuble hofft auf Milliardeneinnahmen

Schäuble verspricht sich Mehreinnahmen von rund zwei Milliarden Euro.

Berlin – Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) verspricht sich von der Abschaffung der Abgeltungsteuer Mehreinnahmen von rund zwei Milliarden Euro bei Bund, Ländern und Gemeinden. Knapp die Hälfte davon würde auf den Bund entfallen, schreibt das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Der Wert gelte für das derzeit niedrige Zinsniveau, heißt es demnach im Bundesfinanzministerium. Bei höheren Zinsen würden auch die Einnahmen steigen.

Die Abgeltungsteuer von 25 Prozent wird auf Kapitalerträge erhoben. Mit dem günstigen Tarif soll Fluchtgeld aus dem Ausland zurückgelockt werden. Schäuble hatte die pauschale Niedrigsteuer vorige Woche öffentlich zur Disposition gestellt. Die Bürger müssten auf ihre Kapitalerträge dann wieder ihren persönlichen Einkommenssteuersatz zahlen, der in der Regel höher ausfällt.

Schäuble will die Maßnahme aber erst in der nächsten Legislaturperiode angehen, weil die CSU sich mit Berufung auf den Koalitionsvertrag jeder Steuererhöhung widersetzt, schreibt der „Spiegel“ weiter. Seine Überlegung begründe er damit, dass es keinen Grund mehr gebe, Steuerzahler mit Kapitalerträgen zu privilegieren. 2017 startet der automatische Informationsaustausch über Zinseinkünfte zwischen 56 Ländern und Territorien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/abschaffung-der-abgeltungsteuer-schaeuble-hofft-auf-milliardeneinnahmen-90830.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen