Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wulff entschuldigt sich für Anruf bei „Bild-Zeitung

© dts Nachrichtenagentur

03.01.2012

Wulff Wulff entschuldigt sich für Anruf bei „Bild“-Zeitung

Berlin – Bundespräsident Christian Wulff hat sich für seinen umstrittenen Anruf bei der „Bild“-Zeitung entschuldigt.

Das bestätigte am Dienstag CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“. Die Entschuldigung sei angenommen worden. „Das sollte nun auch von allen respektiert werden“, sagte Gröhe.

Nach der Berichterstattung über Wulffs Privatkredit war zuletzt bekannt geworden, dass der Bundespräsident sowohl bei „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann als auch beim Vorstandsvorsitzenden des Springer-Verlags, Mathias Döpfner, angerufen hat. In beiden Fällen habe Wulff versucht, die dem Vorfall gegenüber kritische Berichterstattung zu unterbinden. Dabei habe der Bundespräsident dem verantwortlichen Redakteur unter anderem mit strafrechtlichen Konsequenzen gedroht.

Nachdem die Opposition das Verhalten Wulffs teils heftig kritisiert hat, werden mittlerweile auch in der Koalition kritische Stimmen laut.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wulff-entschuldigt-sich-fuer-anruf-bei-bild-zeitung-32805.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen