Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rechtspopulismus mitverantwortlich

© dts Nachrichtenagentur

24.07.2011

Anschläge in Oslo Rechtspopulismus mitverantwortlich

Rechtspopulismus „Wegbereiter für Hass und Gewalt“.

Berlin – Für die stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, ist der Rechtspopulismus mitverantwortlich für die Anschläge in Norwegen. Wie Wagenknecht am Sonntag erklärte, sei der Rechtspopulismus überdies „Wegbereiter für Hass und Gewalt“. Das Geständnis des norwegischen Attentäters zeige „ein Weltbild, das von Hass auf Muslime, Linke und Andersdenkende geprägt“ sei. Der Bodensatz dafür würde „durch Rechtspopulismus bereitet, der die Spaltung in der Gesellschaft immer weiter“ vorantreibe, wie Wagenknecht weiter ausführte.

Es sei ferner „kein Zufall, dass sich der Attentäter von Norwegen auch mit den Positionen von Sarrazin und Co. befasst“ habe.

Wagenknecht forderte außerdem, „endlich ein Verbotsverfahren gegen die NPD und andere neonazistische Organisation einzuleiten“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/wagenknecht-rechtspopulismus-mitverantwortlich-fuer-anschlaege-in-oslo-24343.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir sieht Bündnis mit Linkspartei skeptisch

Vier Monate vor der Bundestagswahl hat sich Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir skeptisch über ein Bündnis mit der Linkspartei geäußert. Die Grünen würden ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Luftwaffe greift Ziele im Nord-Irak an

Die türkische Luftwaffe hat am Sonntag erneut Angriffe gegen Ziele im Nord-Irak geflogen. Bei Angriffen seien 13 Kämpfer der verbotenen kurdischen ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen