Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

24.07.2011

Zahl der Toten bei Anschlägen in Norwegen auf 93 gestiegen

Oslo – Die Zahl der Opfer bei den Anschlägen in Norwegen ist am Sonntag auf mindestens 93 gestiegen. Norwegischen Medienberichten zufolge sei ein Schwerverletzter am Sonntag in einer Klinik in Oslo gestorben.

Am Freitag waren bei einem Massaker in einem Jugendlager auf der Insel Utøya bei Oslo mindestens 86 Jugendliche getötet worden. Kurz zuvor war im Osloer Regierungsviertel eine Bombe detoniert, bei der mindestens sieben Menschen ums Leben kamen.

Für diese Anschläge soll ein 32-jähriger Norweger verantwortlich sein. Dieser hatte im Verhör mit der Polizei die Taten gestanden und zudem angegeben, dass er allein gehandelt habe. Die Polizei teilte mit, dass es dennoch geprüft werde, ob an den Anschlägen noch weitere Personen beteiligt waren. Am kommenden Montag soll der 32-Jährige dem Haftrichter vorgeführt werden, dort wolle er sich zu den Motiven der Tat äußern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zahl-der-toten-bei-anschlaegen-in-norwegen-auf-93-gestiegen-24338.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Weitere Schlagzeilen