newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Virus: IT-Behörde vermutet hinter „Duqu staatliche Institutionen
© dts Nachrichtenagentur

Virus Virus: IT-Behörde vermutet hinter „Duqu“ staatliche Institutionen

Berlin – Hinter der neuen Schadsoftware „Duqu“ vermutet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) staatliche Institutionen. Die Machart des Programms und die Vorgehensweise der Urheber sprächen „für eine Professionalität, wie es sie gemeinhin nur in nachrichtendienstlichen und militärischen Kreisen sowie im Bereich der hochklassigen Wirtschaftsspionage gibt“, sagte Stefan Ritter, Leiter des BSI-Lagezentrums, dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“.

Die IT-Sicherheitsfirma Symantec hatte über die Existenz der neuen Schadsoftware vergangene Woche erstmals berichtet, aufgetaucht war sie in Ungarn. Laut Ritter handelt es sich bei „Duqu“ um eine Art elektronische Aufklärungsdrohne. Die kleine Spähsoftware, die nach den Dateinamen getauft wurde, die sie selbst anlegt („DQ“), hatte es dabei unter anderem offenbar auf Anbieter von Internet-Sicherheitszertifikaten abgesehen. Sie sind im Netz ein wichtiger Vertrauensausweis, mit dem man sich bei den eigentlichen Zielen einschmuggeln kann.

Hektisch fahndeten viele Unternehmen in den vergangenen Tagen nach Netzwerkverkehr mit einer spezifischen indischen IP-Adresse – an diesen Kontrollserver schickte „Duqu“ seine Aufklärungsergebnisse zurück. In deutschen Firmen blieb die Fahndung offenbar ergebnislos. Beim BSI lagen Ritter zufolge bis Freitagabend „keine Erkenntnisse über einen Befall bei deutschen Unternehmen oder Institutionen vor“.

23.10.2011 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

Studie Mehrheit der Deutschen nutzt KI-Anwendungen

Die Mehrheit der Deutschen nutzt im Alltag Anwendungen, die auf Künstliche Intelligenz zurückgreifen. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. ...

Office 365 Datenschützer streiten über Microsoft

Die deutschen Datenschützer streiten darüber, ob sich das Programmpaket Microsoft Office 365 regelkonform in Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen einsetzen lässt. ...

"Open-Data-Kampagne" Digitalpolitiker begrüßen Microsoft-Vorstoß zur Datenteilung

Bericht Kriminalisten warnen vor Hackerangriffen auf Krankenhäuser

Umfrage Schüler sehen Digitalisierung als Chance

Microsoft Konzern setzt künftig stärker auf Hardware

Fachkräftemangel IT-Verband Bitkom schlägt Alarm

"Emotet" BSI fürchtet Welle von Cyberangriffen

Bildungswesen Bitkom und BGA fordern mehr Digitalisierung an Berufsschulen

Datensicherheit Hamburger Datenschützer hält Sprachassistenten für problematisch

"Quantum Cloud" Google will Quantencomputer-Plattform für Unternehmen starten

Künstliche Intelligenz Zahl der KI-Lehrstühle steigt auf 142

McAfee-Chef Starke Zunahme von Hackerangriffen im Gesundheitswesen

Softwareunternehmer Kaspersky Bin kein russischer Spion

Antivirus-Software Kaspersky Digital-Politiker Klingbeil kritisiert BSI

Verfassungsbeschwerde IT-Sicherheitsindustrie will gegen Staatstrojaner klagen

Datenschleuder Windows 10 Ist der Firmeneinsatz von Windows 10 legal?

Cyber-Kriminalität BSI warnt vor Hacker-Attacken

Acer Klassischer PC-Markt auf Dauer-Schrumpfkurs

Update Apple schließt Sicherheitslücken in Betriebssystem OS X Yosemite

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »