Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

22.12.2010

Südkorea kündigt neue großangelegte Militärübung an

Seoul – Südkorea hat zwei Tage nach Schießübungen nahe der umstrittenen innerkoreanischen Seegrenze eine neue großangelegte Militärübung unweit der Landesgrenze zu Nordkorea angekündigt. Die eintägige Übung, bei der auch Einheiten der Artillerie und Kampfflugzeuge eingesetzt würden, soll am Donnerstag stattfinden, sagte ein Armeesprecher.

Es soll die bisher größte Übung dieser Art werden, die Anzahl der Soldaten bei dem geplanten Manöver werde die höchste sein, die es je bei einer Übung in Friedenszeiten gegeben habe. Das Manöver werde an Land in der Region Pocheon, nördlich von Seoul stattfinden.

Einen Monat nach dem Granatenangriff Nordkoreas auf eine Insel im Gelben Meer, bei dem vier Menschen getötet wurden, will Südkorea damit offenbar erneut militärische Stärke demonstrieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/suedkorea-kuendigt-neue-grossangelegte-militaeruebung-an-18151.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen