Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Untergewichtige sterben nach OP eher

© dts Nachrichtenagentur

22.11.2011

Studie Untergewichtige sterben nach OP eher

Studie im US-Medizinjournal „Archives of Surgery“.

Chicago – Untergewichtige Patienten haben ein höheres Risiko nach allgemeinen oder gefäßchirurgischen Eingriffen zu sterben, als leicht adipöse Patienten.

Wie aus dem Ergebnissen der im US-Medizinjournal „Archives of Surgery“ veröffentlichten Studie hervorgeht, haben die Patienten mit einem niedrigen Body Mass Index (BMI) eine höhere Sterbewahrscheinlichkeit als jene mit einem Wert für leichtes Übergewicht. Hingegen haben Patienten mit einem besonders hohen BMI-Wert wieder eine hohe Sterbewahrscheinlichkeit innerhalb der ersten 30 Tage nach einer Operation.

Ein BMI von unter 23 gilt als niedrig, bei einem Wert zwischen 26 und 30 gilt der Patient als leicht übergewichtig, ein Wert über 35 bedeutet Adipositas. Der Body Mass Index berechnet sich aus Körpermasse durch Körpergröße.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/studie-untergewichtige-sterben-nach-op-eher-als-leicht-uebergewichtige-30663.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Berliner Fernsehturm

© über dts Nachrichtenagentur

Berlin Fast 70.000 Haushalte von Stromausfall betroffen

In Berlin sind am Dienstag 67.000 Haushalte und hunderte Gewerbebetriebe von einem Stromausfall im Südosten der Stadt betroffen gewesen. Das teilte ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

1. FC Köln Sportvorstand warnt vor Überhitzung des Transfermarkts

Kölns Sportvorstand Jörg Schmadtke warnt vor einer Überhitzung des Transfermarkts. "Wir müssen aufpassen, dass wir uns mit diesen irrsinnigen Summen nicht ...

Weitere Schlagzeilen