Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Storl und Heidler deutsche „Leichtathleten 2011

© dapd

25.01.2012

Entscheidung Storl und Heidler deutsche „Leichtathleten 2011“

Bei den Frauen fiel die Entscheidung etwas knapper aus.

Leipzig – Kugelstoß-Weltmeister David Storl und die Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler sind zu Deutschlands “Leichtathleten des Jahres 2011″ gewählt worden. Insgesamt mehr als 15.000 Stimmen gaben die Leser der Zeitschriften “leichtathletik” und “Leichtathletik INFORMation” sowie die Nutzer des Internet-Portals leichtathletik.de bei der Umfrage ab.

Der Chemnitzer David Storl verwies mit 39,4 Prozent der Stimmen den Diskuswurf-Weltmeister Robert Harting (Berlin/19,1 Prozent) sowie Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo (Saarbrücken/12,8) deutlich auf die nächsten Plätze. Er ist erster Kugelstoßer, der die Wahl seit der deutschen Wiedervereinigung gewinnen konnte.

Betty Heidler (Frankfurt/Main), die im Mai 2011 mit 79,42 Metern in Halle/Saale einen neuen Weltrekord aufgestellt hatte, setzte sich trotz der Enttäuschung des zweiten Platzes bei der WM im August in Daegu/Südkorea mit 27,7 Prozent der Stimmen durch. Auf die Plätze zwei und drei wurden die Vizeweltmeisterin im Stabhochsprung, Martina Strutz (Hagenow/23,3), und die WM-Dritte im Siebenkampf, Jennifer Oeser (Leverkusen/14,5), gewählt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/storl-und-heidler-deutsche-leichtathleten-2011-36101.html

Weitere Nachrichten

Usain Bolt

© Nick Webb / CC BY 2.0

Dopingverdächtigungen Sprintstar Julian Reus nennt Spekulationen über Bolt unseriös

Julian Reus hält nichts davon, sich an Dopingverdächtigungen gegen Superstar Usain Bolt zu beteiligen. "Fakt ist, dass er über all die Jahre kein einziges ...

Fahne von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

Dopingvorwürfe Russland akzeptiert IAAF-Ausschluss

Der russische Leichtathletik-Verband ARAF hat nach den jüngsten Dopingvorwürfen den Ausschluss aus dem Weltverband IAAF akzeptiert. Russland wolle keine ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

WADA Weltdopingagentur empfiehlt Ausschluss Russlands aus IAAF

Die unabhängige Ermittlungskommission der Weltdopingagentur WADA hat dem Internationalen Leichtathletikverband IAAF empfohlen, Russland auszuschließen. ...

Weitere Schlagzeilen