Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Usain Bolt

© Brunel University, Lizenz: dts-news.de/cc-by

25.07.2012

Olympia Sprint-Star Bolt sieht Teilnahme nicht in Gefahr

“ Ich habe überhaupt keine Zweifel, daran, dass ich gewinnen kann.“

London – Der Weltrekordhalter im 100-Meter-Sprint, Usain Bolt, sieht seine Teilnahme bei den Olympischen Spielen nicht gefährdet. „Ich habe viel Zeit, und es wird von Tag zu Tag besser. Ich habe überhaupt keine Zweifel, daran, dass ich in London gewinnen kann“, sagte der 25-Jährigen der britischen Zeitung „The Guardian“.

Zuletzt hatte Bolt gegen Weltmeister Yohan Blake verloren. „Aus solchen Niederlagen muss ich lernen und daraus die Schlüsse ziehen, damit so etwas nicht bei Olympia passiert.“

Der 25-Jährige hatte am Dienstag beim öffentlichen Training der Jamaikaner in Birmingham gefehlt. Er soll Probleme im Oberschenkel und im Rücken haben und ließ sich zuletzt in München von Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandeln.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/sprint-star-bolt-sieht-teilnahme-nicht-in-gefahr-55597.html

Weitere Nachrichten

Usain Bolt

© Nick Webb / CC BY 2.0

Dopingverdächtigungen Sprintstar Julian Reus nennt Spekulationen über Bolt unseriös

Julian Reus hält nichts davon, sich an Dopingverdächtigungen gegen Superstar Usain Bolt zu beteiligen. "Fakt ist, dass er über all die Jahre kein einziges ...

Fahne von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

Dopingvorwürfe Russland akzeptiert IAAF-Ausschluss

Der russische Leichtathletik-Verband ARAF hat nach den jüngsten Dopingvorwürfen den Ausschluss aus dem Weltverband IAAF akzeptiert. Russland wolle keine ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

WADA Weltdopingagentur empfiehlt Ausschluss Russlands aus IAAF

Die unabhängige Ermittlungskommission der Weltdopingagentur WADA hat dem Internationalen Leichtathletikverband IAAF empfohlen, Russland auszuschließen. ...

Weitere Schlagzeilen