Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Kampfansage von Ariane Friedrich

© dapd

06.02.2012

Hochsprung Kampfansage von Ariane Friedrich

“Ich werde alles dafür tun, dass ich da nicht verliere”.

Karlsruhe – Zwei Tage nach ihrem letzten Platz beim Hallen-Meeting in Arnstadt hat Hochspringerin Ariane Friedrich im Hinblick auf die deutschen Titelkämpfe unterm Dach eine Kampfansage gemacht. “Ich werde alles dafür tun, dass ich da nicht verliere”, sagte die Frankfurterin bei einer Pressekonferenz in Karlsruhe.

In der Europahalle geht es am 25. und 26. Februar um die deutschen Titel. Nach ihrem Comeback nach 13-monatiger Pause wegen eines Achillessehnenrisses ist Ariane Friedrich noch nicht über 1,85 Meter hinausgekommen. Die Wattenscheiderin Nadja Kampschulte steigerte sich indessen auf 1,91 Meter. “Die Konkurrenz schläft nicht. Im Moment bewegt sich was im deutschen Hochsprung”, kommentierte Friedrich die sportliche Entwicklung.

Vor zwei Jahren hatte die WM-Dritte von Berlin in Karlsruhe ihre Hallenbestleistung auf 2,05 Meter verbessert. Am nächsten Sonntag will sie beim internationalen Meeting in der Europahalle einen neuen Anlauf Richtung 1,90 Meter wagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/hochsprung-kampfansage-von-ariane-friedrich-38370.html

Weitere Nachrichten

Usain Bolt

© Nick Webb / CC BY 2.0

Dopingverdächtigungen Sprintstar Julian Reus nennt Spekulationen über Bolt unseriös

Julian Reus hält nichts davon, sich an Dopingverdächtigungen gegen Superstar Usain Bolt zu beteiligen. "Fakt ist, dass er über all die Jahre kein einziges ...

Fahne von Russland

© über dts Nachrichtenagentur

Dopingvorwürfe Russland akzeptiert IAAF-Ausschluss

Der russische Leichtathletik-Verband ARAF hat nach den jüngsten Dopingvorwürfen den Ausschluss aus dem Weltverband IAAF akzeptiert. Russland wolle keine ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

WADA Weltdopingagentur empfiehlt Ausschluss Russlands aus IAAF

Die unabhängige Ermittlungskommission der Weltdopingagentur WADA hat dem Internationalen Leichtathletikverband IAAF empfohlen, Russland auszuschließen. ...

Weitere Schlagzeilen