Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schwarz-Grün für 2013 nicht ausschließen

© dapd

29.03.2012

Winfried Kretschmann Schwarz-Grün für 2013 nicht ausschließen

„Im Bund wollen wir die schwarz-gelbe Regierung durch Rot-Grün ablösen“.

Berlin – Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat seine Partei aufgefordert, für die Bundestagswahl 2013 ein schwarz-grünes Bündnis nicht kategorisch auszuschließen. „Im Bund wollen wir die schwarz-gelbe Regierung durch Rot-Grün ablösen. Für den Fall, dass sich das so nicht ergibt, sollte man andere Optionen nicht von vornherein ausschließen. So nüchtern sollte man da rangehen“, sagte Kretschmann dem in Berlin erscheinenden „Tagesspiegel“ (Donnerstagausgabe).

Das Wichtigste sei, den Wählern ein eigenständiges grünes Angebot zu machen. „Erst wenn die Bundestagswahl wirklich näher rückt, sollte man in der Koalitionsfrage konkreter werden – nicht eineinhalb Jahre davor.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwarz-gruen-fuer-2013-nicht-ausschliessen-48048.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen