Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Keine langfristige Schädigung durch Marihuana-Konsum

© Oswaldo, Lizenz: dts-news.de/cc-by

10.01.2012

Studie Keine langfristige Schädigung durch Marihuana-Konsum

Washington – Einer US-Studie zufolge haben Menschen, die Marihuana konsumieren, keine langfristige Lungen-Schädigung zu befürchten.

Die Langzeitstudie, die am Dienstag veröffentlicht wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass Menschen, die über sieben Jahre hinweg jeden Tag einen Joint rauchen, keine schädlichen Auswirkungen auf ihre Lungenfunktion zu befürchten haben. Für Menschen, die über einen Zeitraum von 49 Jahren pro Woche einen Joint rauchen, gelte dies ebenfalls.

Dennoch warnten die Forscher vor einem übermäßigen Marihuana-Konsum. So hätten andere Untersuchungen gezeigt, dass bei übermäßigem Konsum die Wahrscheinlichkeit steige, einen Herzinfarkt zu erleiden. Weiterhin würde das Immunsystem durch Marihuana-Konsum geschwächt werden.

„Marihuana ist immer noch eine illegale Droge, die viele komplizierte Auswirkungen auf den menschlichen Körper und seine Funktionen hat“, erklärte Stefan Kertesz, einer der Autoren der Studie.

Die Forscher untersuchten rund 5.000 Menschen, die zwischen 18 und 30 Jahre alt waren, über 20 Jahre hinweg.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/keine-langfristige-schaedigung-durch-marihuana-konsum-33443.html

Weitere Nachrichten

Mario Gómez VfL Wolfsburg

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Wolfsburg gewinnt Relegations-Hinspiel gegen Braunschweig

Der VfL Wolfsburg hat das Relegations-Hinspiel am Donnerstagabend gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0 gewonnen. Die Partie begann umkämpft, beide Teams ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Gericht bestätigt Aufhebung von Einreisestopp

Ein Bundesberufungsbericht in Richmond im US-Bundesstaat Virginia hat entschieden, dass der von US-Präsident Donald Trump erlassene Einreisestopp für ...

Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Nato-Treffen in Brüssel Merkel spricht mit Erdogan über Incirlik und Fall Yücel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Rande des Nato-Treffens in Brüssel am Donnerstag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über den ...

Weitere Schlagzeilen