Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Iran kündigt Raketentest im Persischen Golf an

© dts Nachrichtenagentur

30.12.2011

Iran Iran kündigt Raketentest im Persischen Golf an

Teheran – Der Iran hat einen Raketentest im Persischen Golf angekündigt.

Am Samstagmorgen werde die iranische Marine einige ihrer Raketen in dem strategisch wichtigen Seegebiet testen, wie der stellvertretende Befehlshaber der Marine, Admiral Mahmud Mussawi, gegenüber der Nachrichtenagentur Fars erklärte. Die Raketen sollen verschiedenen Medienberichten zufolge eine Reichweite von bis zu 2.000 Kilometern haben.

Der Raketentest sei darüber hinaus Teil eines großangelegten Manövers der iranischen Streitkräfte im Persischen Golf, welches zum Ziel habe, die Marine auf eine kriegsähnliche Situation vorzubereiten, so Mussawi.

Weiterhin kann die Ankündigung der Raketentests als Provokation des Iran in Richtung der USA verstanden werden. Der vorderasiatische Staat hatte in der jüngeren Vergangenheit damit gedroht, die Meerenge von Hormus, ein wichtiges Nadelöhr für den Erdöltransport, zu blockieren, sollte der Westen Sanktionen gegen iranische Ölexporte verhängen.

Die USA hatten daraufhin erklärt, dass „Störungen des Schiffsverkehrs in der Straße von Hormus“ nicht hingenommen werden würden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iran-kuendigt-raketentest-im-persischen-golf-an-32575.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen