Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Claudia Roth

© über dts Nachrichtenagentur

15.01.2013

"Free Palestine" Grünen-Chefin Roth kritisiert Bushido

Bushido Judenfeindlichkeit vorgeworfen.

Berlin – Grünen-Chefin Claudia Roth hat dem Berliner Rap-Musiker Bushido wegen einer stilisierten Karte des Nahen Ostens auf seinem Twitter-Profil Judenfeindlichkeit vorgeworfen. Die Darstellung mit dem Schriftzug „Free Palestine“ (Befreit Palästina) zeigt auch das Staatsgebiet Israels in den palästinensischen Farben. „Wer das Existenzrecht Israels so dreist leugnet, den kann man mit ruhigem Gewissen als Antisemiten bezeichnen“, sagte Roth gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“.

Berlin-Neuköllns Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) kennt den Rapper persönlich und sprach davon, dass Bushido sich womöglich bei der arabischstämmigen Bevölkerung „anschleimen“ möchte. Dort gelte die Bezeichnung „Du Jude“ als Schmähung.

Zuvor hatte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) Bushido vorgeworfen, Hass zu säen. Der Musiker äußerte sich bislang nicht zu den Vorwürfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruenen-chefin-roth-kritisiert-bushido-59049.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen