Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

30.07.2011

Grüne fordern echte Homo-Ehe

Berlin – Die Grünen fordern anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Einführung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften von Schwulen und Lesben, die Eheschließung zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren mit allen Rechten und Pflichten umzusetzen. Es sei an der Zeit die „Ehe mit allen Rechten und Pflichten für Schwule und Lesben zu öffnen“, so die Forderung.

Vor zehn Jahren habe Deutschland eine Vorreiterrolle mit der Einführung der Eingetragenen Lebenspartnerschaft eingenommen. Mittlerweile hätten selbst katholische Staaten wie Spanien oder Portugal die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt. Aufgrund des Widerstandes der schwarz-gelben Regierung sei dieser Schritt in Deutschland noch nicht bewältigt worden. Ein entsprechender Gesetzesvorschlag zur Gleichsetzung soll nach Angaben der Grünen deshalb nach der Sommerpause im Bundestag diskutiert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gruene-fordern-echte-homo-ehe-24857.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen