Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Forderung nach Strafgebühr in der Kritik

© dapd

14.02.2013

Komasaufen Forderung nach Strafgebühr in der Kritik

Lauterbach über Spahns Idee: „Ein unsinniger Schnellschuss.“

Passau/Osnabrück – Die Forderung des CDU-Gesundheitsexperten Jens Spahn für härtere Maßnahmen gegen das Rauschtrinken von Jugendlichen stößt auf Kritik. Die SPD, der Kinderschutzbund und der Kinderärzteverband lehnen den Vorschlag ab, dass sich Eltern mit einem Betrag von 100 Euro an den Kosten für einen alkoholbedingten Krankenhausaufenthalt ihrer Kinder beteiligen sollten.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach nannte den Einwurf des CDU-Politikers „Klamauk zum Faschingsausklang“, wie die „Passauer Neue Presse“ (Donnerstagausgabe) berichtete. Der Vorstoß sei „ein unsinniger Schnellschuss“. „Wenn man anfängt, Eltern für das Fehlverhalten ihrer Kinder zu bestrafen, setzt man völlig falsche Signale“, warnte Lauterbach.

Der Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, Wolfram Hartmann, hält eine solche Regelung rechtlich für schwer umsetzbar, da der Vorsatz beim „Komasaufen“ kaum nachzuweisen sei. „Es gibt auch Fälle, in denen den Jugendlichen zusätzlicher Alkohol ins Getränk gekippt wird“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe).

Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) bezeichnete den Vorschlag von Spahn als unkreativ. DKSB-Präsident Heinz Hilgers monierte in dem Osnabrücker Blatt, dass der Politik nichts Besseres einfalle, als Eltern mit Strafe zu drohen. „Auch wenn Eltern ihren Kindern ein gutes Vorbild sind, kann es passieren, dass die Kinder mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kommen“, sagte Hilgers.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/gesundheit-forderung-nach-strafgebuehr-fuer-komasaufen-in-der-kritik-60202.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen