Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

10.05.2017

Bundeswehr-Skandal Grüne werfen von der Leyen schwere Versäumnisse vor

Bereits 2012 sei dieser Standort durch einen Nazi-Skandal aufgefallen.

Berlin – Die verteidigungspolitische Sprecherin der Grünen, Agnieszka Brugger, hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vorgeworfen, die Bildung der Terrorgruppe in der Bundeswehr-Kaserne in Illkirch nicht verhindert zu haben.

Bereits 2012 sei dieser Standort durch einen Nazi-Skandal aufgefallen, sagte Brugger der „Bild“ (Mittwoch). „Dass die Verteidigungsministerin die Kaserne in Illkirch nicht unter besondere Beobachtung hatte, ist ein schweres Versäumnis. Frau von der Leyen hätte dieses Alarmzeichen bekannt sein müssen“, sagte die Verteidigungsexpertin.

In Illkirch sollen drei Bundeswehr-Soldaten Ende 2012 aus Anlass einer Fußball-Übertragung ein vier Meter großes Hakenkreuz mit Sand auf den Kasernen-Boden gestreut haben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bundeswehr-skandal-gruene-werfen-von-der-leyen-schwere-versaeumnisse-vor-96547.html

Weitere Nachrichten

Ursula von der Leyen

© über dts Nachrichtenagentur

Kampfdrohnen SPD setzt von der Leyen unter Druck

Im Streit über die Ausrüstung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen setzen die Sozialdemokraten Ursula von der Leyen (CDU) unter Druck. Die ...

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Vorratsdatenspeicherung Grüne und Datenschützer fordern Stopp der Regelung

Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster in Nordrhein-Westfalen gegen die deutsche Vorratsdatenspeicherung wird der Ruf nach einem ...

Winfried Kretschmann

© über dts Nachrichtenagentur

Streitgespräch Politologe Eith verwundert über Aufregung um Kretschmann-Video

Der Freiburger Politikwissenschaftler Ulrich Eith wundert sich über die Aufregung, die ein Video mit einem Streitgespräch von Baden-Württembergs ...

Weitere Schlagzeilen