Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Sturm auf Stasi-Zentrale vor 25 Jahren

© ZB / Archiv über dpa

17.01.2015

Bürgertag Tausende Besucher in früherer Stasi-Zentrale erwartet

Neue Dauerausstellung zum Wirken der Stasi wird eröffnet.

Berlin – Mit einem Bürgertag wird heute an den Sturm auf die Berliner Stasi-Zentrale vor 25 Jahren erinnert. Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, eröffnet eine neue Dauerausstellung zum Wirken der Stasi.

Unter dem Motto „Demokratie statt Diktatur“ werden auf dem Gelände des einstigen DDR-Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) Tausende Besucher erwartet.

Am 15. Januar 1990, mehr als zwei Monate nach dem Mauerfall, hatten aufgebrachte Demonstranten den riesigen Gebäudekomplex an der Normannenstraße gestürmt. Damit wurde auch die weitere Vernichtung von Stasi-Akten gestoppt. Die geretteten Papiere bildeten die Grundlage für die Stasi-Unterlagen-Behörde.

Die neue Dauerausstellung ist im Haus 1 zu sehen. Dort residierte früher Stasi-Minister Erich Mielke. Sein Büro blieb weitgehend erhalten und ist Teil der Ausstellung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dpa / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/buergertag-tausende-besucher-in-frueherer-stasi-zentrale-erwartet-76810.html

Weitere Nachrichten

Mein Kampf

© Anton Huttenlocher / gemeinfrei

"Entmythologisieren" Brumlik für Behandlung von „Mein Kampf“ an Schulen

Der Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik hat die Entscheidung des bayrischen Landtages begrüßt, die neue kommentierte Ausgabe von Hitlers "Mein Kampf" ...

Reste innerdeutsche Berliner Mauer

© Wici / gemeinfrei

DDR-Vergangenheit Bundesstiftung will Arbeit nicht nur auf Stasi-Tätigkeit reduzieren

Die Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Anna Kaminsky, hat angesichts der Debatten um die Zukunft der ...

Reste innerdeutsche Berliner Mauer

© Wici / gemeinfrei

Jahn Archiv der DDR-Opposition muss dauerhaft gefördert werden

Der Bundesbeauftragte der Stasi-Unterlagenbehörde Roland Jahn hat sich dafür ausgesprochen, die finanzielle Zukunft des Archivs der DDR-Opposition der ...

Weitere Schlagzeilen