Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Reste innerdeutsche Berliner Mauer

© Wici / gemeinfrei

18.02.2015

Bericht Schöpfer des Begriffs „Eiserner Vorhang“ entdeckt

Der Journalist Max Walter Clauss habe ihn erstmals verwendet.

Berlin – Wissenschaftler haben offenbar den Schöpfer des Begriffs „Eiserner Vorhang“ entdeckt: Der Journalist Max Walter Clauss (1901 bis 1988) habe ihn erstmals als Bezeichnung für die Teilung Europas verwendet, sagte Georg Meyer, pensionierter Wissenschaftlicher Direktor am Militärgeschichtlichen Forschungsamts der Bundeswehr, der F.A.Z. (Donnerstagsausgabe).

Bislang war lediglich bekannt, dass es ein Autor mit dem Kürzel „cl“ in der nationalsozialistischen Wochenzeitung „Das Reich“ nach der Konferenz von Jalta am 18. Februar 1945 geschrieben hatte.

Anders als oft behauptet seien es weder Winston S. Churchill noch Joseph Goebbels gewesen, die den Begriff geprägt hatten, sagte Meyer der F.A.Z.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/bericht-schoepfer-des-begriffs-eiserner-vorhang-entdeckt-78766.html

Weitere Nachrichten

Mein Kampf

© Anton Huttenlocher / gemeinfrei

"Entmythologisieren" Brumlik für Behandlung von „Mein Kampf“ an Schulen

Der Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik hat die Entscheidung des bayrischen Landtages begrüßt, die neue kommentierte Ausgabe von Hitlers "Mein Kampf" ...

Reste innerdeutsche Berliner Mauer

© Wici / gemeinfrei

DDR-Vergangenheit Bundesstiftung will Arbeit nicht nur auf Stasi-Tätigkeit reduzieren

Die Geschäftsführerin der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Anna Kaminsky, hat angesichts der Debatten um die Zukunft der ...

Reste innerdeutsche Berliner Mauer

© Wici / gemeinfrei

Jahn Archiv der DDR-Opposition muss dauerhaft gefördert werden

Der Bundesbeauftragte der Stasi-Unterlagenbehörde Roland Jahn hat sich dafür ausgesprochen, die finanzielle Zukunft des Archivs der DDR-Opposition der ...

Weitere Schlagzeilen