Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

01.07.2011

16,39 Millionen verfolgen Einzug der DFB-Frauen ins Viertelfinale

Baden-Baden – Auch beim zweiten WM-Auftritt der DFB-Frauen ist das Interesse der Fernsehzuschauer groß gewesen. Wie das Marktforschungsinstitut Media Control mitteilte, verfolgten insgesamt 16,39 Millionen Fans ab drei Jahren den 1:0-Sieg gegen Nigeria am Donnerstagabend im Ersten. Mit einem Marktanteil von 51,7 Prozent entschied sich mehr als jeder zweite TV-Zuschauer für die Übertragung ab 20:45 Uhr.

Im Vergleich zur Kanada-Partie am Sonntag stiegen die Quoten sogar noch einmal deutlich an. Durchschnittlich rund eine Million mehr schalteten ein. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen griffen viele zur Fernbedienung: Rund 5,99 Millionen Jüngere (Marktanteil: 46,3 Prozent) versammelten sich vor den Bildschirmen. Das war ein Plus von 610.000.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1639-millionen-verfolgen-einzug-der-dfb-frauen-ins-viertelfinale-23195.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Rammstein neue Nummer eins der Album-Charts

Die deutsche Rockband Rammstein ist mit dem Konzertmitschnitt "Rammstein: Paris" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte ...

Mann mit Kopfhörern

© über dts Nachrichtenagentur

GfK Entertainment Helene Fischer neue Nummer eins der Album-Charts

Helene Fischer steht mit ihrem Album "Helene Fischer" an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Die Toten ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Weitere Schlagzeilen