Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

07.12.2013

Video-Podcast Merkel will gute und stabile Entwicklung in Mali

Die Konflikte seien in dieser Region sehr vielfältig.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Deutschlands Interesse an einer stabilen und guten Entwicklung des westafrikanischen Staates Mali unterstrichen. Sie freue sich auf den Besuch des malischen Präsidenten Ibrahim Boubacar Keïta am kommenden Mittwoch, sagt Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. „Wir werden damit in den Beziehungen zwischen Deutschland und Mali ein neues Kapitel aufschlagen.“

Sie werde mit Keïta auch darüber sprechen, wie Deutschland und Mali ihre Entwicklungszusammenarbeit fortentwickeln könnten. Der afrikanische Kontinent sei Nachbar der Europäer. „Deshalb“, so die Bundeskanzlerin, „haben wir ein elementares Interesse an einer Stabilisierung der Sahelzone.“ Die Konflikte seien in dieser Region sehr vielfältig, „und wir müssen hier versuchen, vor allen Dingen politische Lösungen zu finden.“

Das Wort „Versöhnung“, das man gerade in diesen Tagen mit Nelson Mandela verbinde, müsse „auch für die Sahelzone ein Wort sein, das die politischen Prozesse begleitet“. Merkel: „Das ist ein langer Weg, der noch vor uns liegt. Aber wir wollen dazu beitragen, dass dieser Weg gegangen werden kann. Und ich sehe in der Stabilisierung Malis einen Beitrag dazu. Aber es müssen viele andere noch folgen.“

Die militärische Intervention unter Führung Frankreichs sei 2012 dringend notwendig gewesen, denn sonst wäre Mali vollkommen auseinandergebrochen, erklärt Merkel. Ausbildungsmission. Die Hauptaufgabe liege jetzt allerdings bei der Politik. Die Bundeskanzlerin betont, es sei „in bemerkenswerter Art und Weise gelungen“, unter schwierigen Umständen die Präsidentschaftswahl in Mali durchzuführen.

Deutschland werde sich auch in den nächsten Jahren sehr intensiv für die gute Entwicklung des Landes interessieren. Für Merkel zählen dazu auch eine bessere Bildung und „Schritt für Schritt mehr Wohlstand“. „Wir wollen, dass afrikanische Probleme auch durch Afrikaner gelöst werden können. Das heißt, unsere Hilfe ist eine Hilfe zur Selbsthilfe“, betont die Bundeskanzlerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/video-podcast-merkel-will-gute-und-stabile-entwicklung-in-mali-67846.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen