Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Mauer des Kreml in Moskau

© über dts Nachrichtenagentur

25.03.2014

Vaterlandspartei Moskau will uns diskreditieren

„Ein neuer Versuch Julia Timoschenko zu diskreditieren.“

Berlin – Die Vaterlandspartei von Julia Timoschenko sieht in der Veröffentlichung eines abgehörten Telefonats auf der Videoplattform YouTube einen Versuch Moskaus, ihre Spitzenfrau zu diskreditieren. „Was wir da sehen, ist ein neuer Versuch Julia Timoschenko zu diskreditieren“, sagte Natascha Lysova, Pressesprecherin der Vaterlandspartei, dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe). Es sei vollkommen klar, dass der russische Geheimdienst FSB hinter der Abhörung stecke, so die Pressesprecherin der Partei weiter.

In dem Telefonat mit einem langjährigen Weggefährten sagte die frühere ukrainische Regierungschefin, offenbar in Richtung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, sie sei „bereit, eine Maschinenpistole in die Hand zu nehmen und diesem Drecksack in die Stirn zu schießen“. Man müsse zu den Waffen greifen und die Russen „fertig machen, zusammen mit ihrem Anführer“, so Timoschenko weiter, die über den Kurznachrichtendienst Twitter die Authentizität des Mitschnitts bestätigte.

Timoschenko will am 25. Mai zur Präsidentin der Ukraine gewählt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/vaterlandspartei-moskau-will-uns-mit-veroeffentlichung-von-abgehoertem-telefonat-diskreditieren-70166.html

Weitere Nachrichten

Alter Panzer in Afghanistan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Truppenverstärkung in Afghanistan stößt auf Schwierigkeiten

Im Kampf gegen islamistische Rebellen stößt die von der Nato geplante Entsendung von zusätzlichen Truppen nach Afghanistan auf Schwierigkeiten. Die so ...

Präsidentenlimousine "The Beast" in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bund erteilt Erlaubnis für Waffeneinfuhr zu G20-Gipfel

Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hamburg haben bereits sechs Staaten eine Waffenerlaubnis für das Sicherheitspersonal ihrer Delegationen beantragt - darunter ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Weitere Schlagzeilen